Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

WM in Kanada: Deutschlands Fußballerinnen lösen Olympia-Ticket

DFB-Spielerinnen Mittag (l.), Marozsán: Etappenziel erreicht Zur Großansicht
DPA

DFB-Spielerinnen Mittag (l.), Marozsán: Etappenziel erreicht

Die deutschen Fußballerinnen haben sich für die Olympischen Spiele 2016 qualifiziert. Die DFB-Elf profitierte dabei vom frühen WM-Aus Norwegens.

Die deutsche Frauennationalmannschaft hat ein wichtiges Teilziel bei der Fußball-WM in Kanada erreicht: Die DFB-Elf hat sich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifiziert.

Das Team von Bundestrainer Silvia Neid hat diesen frühzeitigen Erfolg englischer Schützenhilfe zu verdanken. Die Engländerinnen gewannen im WM-Achtelfinale in Ottawa überraschend 2:1 (0:0) gegen Norwegen. Kapitänin Stephanie Houghton (61.) und Lucy Bronze (76.) drehten nach der norwegischen Führung durch Solveig Gulbrandsen (54.) die Partie.

Damit gehört die DFB-Auswahl bei der Endrunde in Kanada auf jeden Fall zu den drei besten europäischen Mannschaften. England ist als Einzelverband innerhalb Großbritanniens nämlich nicht bei Olympia startberechtigt.

"Wir freuen uns sehr, dass dieses Etappenziel erreicht ist. Allerdings verlieren wir deshalb unseren Titeltraum und die Konzentration auf das Viertelfinale gegen Frankreich nicht aus den Augen", sagte Nationalmannschaftsmanagerin Doris Fitschen. Für die Olympischen Spiele 2012 in London hatten sich die Deutschen nach ihrem Viertelfinalaus bei der WM 2011 nicht qualifizieren können.

Neben den Viertelfinalisten Deutschland und Frankreich, die am Freitag aufeinandertreffen, können aus europäischer Sicht nur noch die Niederlande in die Runde der letzten Acht einziehen. Das Oranje-Team spielt am Dienstag gegen Titelverteidiger Japan. England trifft nun in seinem Viertelfinale am Samstag auf Gastgeber Kanada.

syd/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Achtelfinalerfolg gegen Schweden: Mittag ist pünktlich zur Stelle
Frauenfußball-Weltmeister
Jahr Sieger
2015 USA (5:2 gegen Japan)
2011 Japan (3:1 n.E. gegen USA)
2007 Deutschland (2:0 vs. Brasilien)
2003 Deutschland (2:1 n.G.G. vs. Schweden)
1999 USA (5:4 n.E. vs. China)
1995 Norwegen (2:0 vs. Deutschland)
1991 USA (2:1 vs. Norwegen)

WM-Bilanz der DFB-Frauen
Jahr Bilanz
2015 Halbfinale (0:2 gegen USA)
2011 Viertelfinale (0:1 n. V. gegen Japan)
2007 Weltmeister (2:0 gegen Brasilien)
2003 Weltmeister (2:1 n.G.G. gg. Schweden)
1999 Viertelfinale (2:3 gegen USA)
1995 Finale (0:2 gegen Norwegen)
1991 Spiel um Platz drei (0:4 gegen Schweden)
Alle WM-Torschützenköniginnen
Jahr Torschützenkönigin
2011 Homare Sawa (Japan), 5 Tore
2007 Marta (Brasilien), 7 Tore
2003 Birgit Prinz (Deutschland), 7 Tore
1999 Sissi (Brasilien) & Sun Wen (China), je 7 Tore
1995 Kristin Aarønes (Norwegen), 6 Tore
1991 Michelle Akers (USA), 10 Tore

WM-Rekord-Spielerinnen
Name Spiele Zeitraum
Kristine Lilly (USA) 30 1991-2007
Birgit Prinz (Deutschland) 24 1995-2011
Julie Foudy (USA) 24 1991-2003
Mia Hamm (USA) 23 1991-2003
Joy Fawcett (USA) 23 1991-2003
Bettina Wiegmann (Deutschland) 22 1991-2003
Hege Riise (Norwegen) 22 1991-2003
Bente Nordby (Norwegen) 22 1995-2007
Sun Wen (China) 20 1991-2003
Briana Scurry (USA) 19 1995-2003

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: