Spitznamen der Nationalteams Wenn die "Samurai Blue" das "Piratenschiff" entern

Wer sind die "Wüstenfüchse"? Und wer verbirgt sich hinter den "Karierten"? Die Spitznamen aller Nationalteams der WM - bis auf eine Ausnahme.

Australiens Mannschaft beim Training: "Socceroos" ist der quasi-offizielle Name
AFP

Australiens Mannschaft beim Training: "Socceroos" ist der quasi-offizielle Name


Hamburg - Deutschland ist bei dieser Fußballweltmeisterschaft in jedem Fall ein Ausnahmeteam - allerdings weniger aus sportlichen Gründen: Als einzige der in Brasilien antretenden Mannschaften hat die deutsche Nationalelf keinen Spitznamen.

Schade eigentlich. Denn so werden Philipp Lahm und Co. niemals Bestandteil fast schon poetisch anmutender Auseinandersetzungen wie jene zwischen Kolumbien ("Kaffeepflücker") und Griechenland ("Das Piratenschiff") am vergangenen Samstag - bei dem die Piraten mit 0:3 eindeutig überrannt wurden.

Und der Spielplan hält noch einige Begegnungen bereit, die einiges erwarten lassen - etwa zwischen den "Drachen" und den "Superadlern" am kommenden Sonntag. Die Spitznamen von 31 Nationalteams bei der WM im Überblick:

Algerien: "Les Fennecs" (Die Wüstenfüchse)

Argentinien: "La Albiceleste" (Die Himmelblau-Weiße)

Australien: "Socceroos" (Kombination aus Soccer - Fußball - und Kangaroos - Kängurus)

Belgien: "Red Devils" (Rote Teufel)

Bosnien: "Zmajevi" (Drachen)

Brasilien: "Seleção" (Auswahl)

Chile: "La Roja" (Die Rote)

Costa Rica: "Los Ticos" (Spitzname für Einwohner von Costa Rica)

Ecuador: "La Tri" (Die Drei - in Anlehnung an die Nationalfarben)

Elfenbeinküste: "Les Eléphants" (Die Elefanten)

England: "The three Lions" (Die drei Löwen)

Frankreich: "Les Bleus" (Die Blauen)

Ghana: "Black Stars" (Schwarze Sterne)

Griechenland: "To Piratiko" (Das Piratenschiff)

Honduras: "Los Catrachos" (Spitzname für Einwohner von Honduras)

Iran: "Team Melli" (Nationalmannschaft)

Italien: "Squadra Azzurra" (Blaue Auswahl)

Japan: "Samurai Blue" (Blaue Samurai)

Kamerun: "Lions Indomptables" (Die unzähmbaren Löwen)

Kolumbien: "Los Cafeteros" (Die Kaffeepflücker)

Kroatien: "Kockasti" (Die Karierten - in Anlehnung an die Nationalflagge) und "Vatreni" (Die Feurigen)

Mexiko: "El Tri" (Die Drei - in Anlehnung an die Nationalfarben)

Niederlande: "Oranje" und "Elftal" (Orange, Elf)

Nigeria: "Super Eagles" (Superadler)

Portugal: "Seleção das Quinas" (Auswahl der Quinas - "Quinas" bezeichnet die fünf kleinen Schildchen im Wappen der portugiesischen Flagge)

Russland: "Sbornaja" (Auswahl)

Schweiz: "Nati" (verkürzt für Nationalmannschaft)

Spanien: "La Roja" (Die Rote)

Südkorea: "Taeguk Warriors" (Krieger des Taeguk - Taeguk ist der Name des Symbols in der Nationalflagge)

Uruguay: "La Celeste" (Die Himmelblaue)

USA: "The Yanks" (Die Yankees)

fdi/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 60 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mn77 18.06.2014
1.
Also wenn Irans "Team Melli (Nationalmannschaft)" als Spitznamen durchgeht, dann hat unsere Elf ja wohl auch einen Spitznamen --> "Nationalmannschaft".
Crom 18.06.2014
2.
Naja, wenn "Auswahl" oder "Nationalmannschaft" bereits Spitznamen sind, dann hat unsere "Nationalelf" ja wohl auch einen, schließlich zählt "Elftal" bei den Niederländern auch.
kerckhofs 18.06.2014
3. De
wird hier in FR gerne als "la Mannschaft" bezeichnet. Nicht sonderlich kreativ, aber auf einem Level mit "Seleção" oder "Sbornaja"...
cs01 18.06.2014
4.
Im Ausland wird die deutsche Nationalmannschaft oft auch einfach "Die Mannschaft" genannt.
thedecker 18.06.2014
5. Spitzname
Zumindest im Ausland hat unsere Nationalmannschaft einen Spitznamen. Dort wird von der "Mannschaft" gesprochen und auch das dt. Wort dafür verwendet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.