Fußball-WM Sonderpreis für Oliver Kahn

Für Oliver Kahn ist die Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan ein voller Erfolg. Er steht nicht nur mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien im Endspiel, sondern wurde von der Fifa mit einer Trophäe für seine individuelle Leistung geehrt.


Oliver Kahn beim Abschlusstraining in Yokohama
AFP

Oliver Kahn beim Abschlusstraining in Yokohama

Yokohama - Oliver Kahn erhält den "Jaschin-Award" 2002 als bester Torhüter der Fußball-WM. Das teilte der Weltverband Fifa am Sonntag vor dem Endspiel mit. Bis zum Finale hatte der 33-jährige Torwart der deutschen Nationalelf in sechs Spielen nur ein Tor kassiert, und zwar vom Iren Robbie Keane im zweiten Gruppenspiel. 1998 ging die Auszeichnung an den Franzosen Fabien Barthez, 1994 an den Belgier Michel Preud'homme. Der Preis ist nach dem ehemaligen sowjetischen Torhüter Lew Jaschin benannt.

Belgien als fairste Mannschaft ausgezeichnet


Die fairste Mannschaft der Fußball-WM in Japan und Korea kommt dagegen aus Belgien. Die Mannschaft von Trainer Robert Waseige wurde am Sonntag von der Fifa mit dem Fair-Play-Preis ausgezeichnet. Sie führte am Ende des Turniers die Rangliste vor den Teams aus Schweden und Japan an. Neben einer Trophäe erhält der belgische Verband 50.000 US-Dollar, die für die Entwicklung des Jugend-Fußball des Landes eingesetzt werden sollen.

Der Sieger wird mit Hilfe eines vom Fair-Play-Komitee der Fifa erstellten Punktesystems ermittelt. Die bisherigen Gewinner kamen Brasilien (1982, 1986, 1994), Argentinien (1978), England (1990, 1998) und Frankreich (1998).



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.