Schweden-Star Die Fußball-WM muss auf Ibrahimovic verzichten

Für Zlatan Ibrahimovic gibt es doch keinen Rücktritt vom Rücktritt: Der schwedische Fußballstar wird nicht für die WM ins Nationalteam zurückkehren. Das hat er dem Verband seines Landes mitgeteilt.

Ex-Nationalspieler Zlatan Ibrahimovic
DPA

Ex-Nationalspieler Zlatan Ibrahimovic


Schwedens Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wird für die Fußball-Weltmeisterschaft nicht in die schwedische Nationalmannschaft zurückkehren. Der 36-Jährige habe mitgeteilt, dass er seine Meinung zum Rücktritt nicht geändert habe, sagte Lars Richt, der Sportdirektor im schwedischen Verband. "Es bleibt beim Nein."

Ibrahimovic war nach der EM 2016 aus der schwedischen Nationalelf zurückgetreten, befeuerte aber seit Wochen mit diversen Aussagen die Spekulationen über eine Rückkehr für die WM.

Schweden ist Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft bei dem Turnier in Russland im Sommer. Im Verein spielt Ibrahimovic mittlerweile bei Los Angeles Galaxy in der US-amerikanischen Profiliga.

aha/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
clausina 26.04.2018
1. Der ist größenwahnsinnig
als hätten die Schweden auf ihn gewartet
aurichter 26.04.2018
2. Wäre
den Spielern und "dem Spieler" gegenüber auch höchst unfair gewesen, denn ein Spieler hätte Platz machen müssen, der evl an der Qualifikation beteiligt war. Also alles richtig so. Andere haben die Knochen hingehalten und sollen den Lohn, die WM-Teilnahme, dafür ernten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.