Fußballprofi Odonkor: Neustart in den Niederungen

Von

Bei der WM 2006 wurde er berühmt, heute fristet er ein Schattendasein: David Odonkor wurde durch zahlreiche Verletzungen zurückgeworfen. Das Magazin "11Freunde" berichtet, wie der ehemalige Nationalspieler nun zunächst in der zweiten Liga Fuß fassen will - um sich so für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Fußballprofi Odonkor: Viele Verletzungen, kaum Erfolge Fotos
Getty Images

Dies ist der zweite Teil des "11Freunde"-Artikels über David Odonkor. Zum ersten Teil gelangen Sie hier.

David Odonkor wuchs gemeinsam mit drei Geschwistern bei der alleinerziehenden Mutter auf. Das Geld war knapp. Sein überschaubares Amateurgehalt verdampfte in dieser Atmosphäre wie Wasser auf einer glühenden Herdplatte. Doch Odonkor konnte nicht anders. Wie ein bockiges Kleinkind zog ihn das Verbotene magisch an, und immer wieder fasste er drauf.

Irgendwie wollte ihm der Unterschied zwischen Leih- und Leasingfahrzeug nicht in den Kopf. Als er die Autos zurückbrachte, stellte er verdutzt fest, dass die Verträge weiterliefen. Kaum volljährig, war er schon in die roten Zahlen gerutscht. BVB-Coach Matthias Sammer hatte für solcherlei Extravaganzen kein Verständnis. Er schickte den Shootingstar für ein halbes Jahr zurück zu den Amateuren.

Der Denkzettel zeigte Wirkung, zumindest sportlich konzentrierte sich Odonkor bald wieder aufs Wesentliche. Unter Sammers Nachfolger Bert van Marwijk erhielt er ab 2004 die Förderung und Aufmerksamkeit, die er brauchte, um sich zu entwickeln. Inzwischen wusste er nur allzu gut, wie die Gegner zitterten, wenn er auf dem Rasen den Turbo anwarf. Auch ein Knorpelschaden stoppte ihn nur vorübergehend. In der Saison 2005/2006 machte er 33 Bundesligaspiele für Borussia Dortmund. Über die rechte Außenbahn schlug er in dieser Serie 229 Flanken, von denen 21 Prozent zu Großchancen führten.

Klinsmann rief drei Minuten nach Eilts an

Am Morgen des 15. Mai 2006 klingelte bei ihm um 8.44 Uhr das Telefon. Am Apparat war Dieter Eilts, der U21-Coach des DFB, um mitzuteilen, dass er nicht mehr beabsichtige, Odonkor mit zur bevorstehenden U21-EM zu nehmen. "Da musste ich erst mal tief durchatmen", erinnert er sich.

Drei Minuten später ertönte jedoch erneut das Handy, diesmal war es Jürgen Klinsmann, um ihn über seine WM-Nominierung zu informieren. Mittags sollte in Berlin der Kader der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Als Odonkor endlich aufgehört hatte, sich vor Freude ungläubig in den Oberschenkel zu kneifen, riefen schon die ersten Journalisten an und wollten wissen, welchen Hasen der Bundestrainer denn bitte da aus dem Zylinder gezogen hatte. Der Rest ist Fußballgeschichte.

Auch in diesen Tagen, als Odonkor der warme Schoß der Nationalmannschaft umschloss, meldeten sich die Geister aus dem wahren Leben. Noch während der WM verschwand eins seiner Autos und tauchte in der Ukraine wieder auf. Er hatte es einem seiner vielen flüchtigen Bekannten geliehen. Odonkor: "Man sieht den Menschen nicht auf den ersten Blick an, wie sie sind und was sie vorhaben."

Inzwischen hat er seine Lehren aus dem privaten Chaos gezogen. Aus Selbstschutz hat er alle alten Telefonanschlüsse gekappt. Die Handynummer eines Zweitligaspielers ist für Journalisten in der Regel leicht zu recherchieren. Wer heute aber ein Interview mit ihm machen will, muss den Weg über seinen Berater in Sevilla gehen. Odonkor ruft dann irgendwann mit unterdrückter Rufnummer zurück.

Odonkor verteilte seine Kleidung auf der Autobahn

Er sagt: "Heute weiß ich, dass echte Freunde nur die sind, die schon da waren, als mich noch niemand kannte." Wenn Wegbegleiter seine hervorstechendste Eigenschaft benennen sollen, kommen alle zu demselben Ergebnis: Gutmütigkeit.

Als er nach einem Ligaspiel für Betis auf der Autobahn in einen Stau geriet, erkannten ihn einige Fans in vorbeifahrenden Fahrzeugen. Einer rief, er wolle sein Trikot haben. Odonkor stieg aus, lief zu dem Auto hin, um mitzuteilen, dass er kein Trikot dabeihabe, zog sein Poloshirt aus und reichte es dem Anhänger. Da riefen auch Leute aus anderen Autos. Nach und nach entledigte er sich also seines Unterhemds, der Schuhe und sogar seiner Jeans, so dass er schließlich nur noch mit Unterhose bekleidet zurück in sein Auto schlüpfte.

Als er im Sommer 2010 wegen seiner Knieprobleme (siehe Teile eins) auf der Intensivstation lag, ereilte ihn die nächste Hiobsbotschaft. Betis Sevilla musste Insolvenz anmelden. Die letzte Konstante des gehandicapten Profis - das komfortable Gehalt, das in Spanien auch langzeitverletzten Spielern gezahlt wird - geriet nun auch noch in Gefahr. Er hatte gerade erst angefangen, seine Angelegenheiten mit Vernunft zu regeln und sich im Stile eines Häuslebauers eine Wohnung in Ostwestfalen gekauft.

Nun blieben die Zahlungen aus. Ausgerechnet jetzt, da er zum ersten Mal ein kleines Festgeldvermögen angehäuft hatte, drohte die Pleite seines Vereins es aufzuzehren. Er rief sich in Erinnerung, wie nachlässig er über so viele Jahre mit seinen Finanzen umgegangen war. "Als ihm das klar wurde, hat er angefangen zu bunkern", sagt sein Berater Guzman. Die Katharsis eines Mannes, der seit 2008 auch Vater einer Tochter ist.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
trevorcolby 03.02.2012
Menschlich sicher eine Tragödie bzw. traurig, aber nüchtern betrachtet ein sehr sehr normales Profifussballerleben.
2.
DMenakker 03.02.2012
Immerhin ist sich Odonkor nicht zu schade, in den Niederungen nochmals von vorne anzufangen und sich erneut durchzubeissen. Dafür meinen allerhöchsten Respekt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 11 FREUNDE
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
11FREUNDE@SPIEGEL ONLINE

Themenseiten Fußball
Tabellen