Fußballsprüche 2010 "Es überwiegt eigentlich beides"

Holt Lukas Podolski wieder den witzigsten Titel der Sportrepublik? Die Akademie für Fußballkultur kürt den besten Kicker-Spruch 2010 - SPIEGEL ONLINE zeigt die elf Finalisten. Die Konkurrenz für den Kölner ist hart.

Nationalmannschaftsstar Podolski: Schafft er seinen zweiten Titel?
REUTERS

Nationalmannschaftsstar Podolski: Schafft er seinen zweiten Titel?


"Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien" - sagte einst Andreas Möller.
"Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" - sagte Bruno Labbadia.
"Das müssen wir alles noch mal Paroli laufen lassen" - sagte Horst Hrubesch.

Sie alle können stolz sein. Denn sie haben würdige Nachfolger gefunden.

Die Jury der Deutschen Akademie für Fußballkultur hat zur Wahl des Fußallspruchs des Jahres aufgerufen und jetzt aus 150 Vorschlägen die elf Spitzenkandidaten ermittelt. Im nächsten Schritt bestimmen Juroren die Platzierungen elf bis fünf, und auf der Preisgala im Oktober in Nürnberg kürt das Publikum dann per Handzeichen den Sieger. Ganz nach Fußballerart im K.-o.-Verfahren: Zwei Halbfinals und ein Finale.

Zum Spaß können Sie natürlich auch auf SPIEGEL ONLINE abstimmen. Lesen Sie hier die elf besten Sprüche und küren dann in der linken Spalte Ihren Sieger:

"Eins gegen eins - gegen zwei Leute"

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Die preisverdächtigen Sprüche in diesem Jahr zeigen erneut: Wer mit einem Mikrofon oder Schreibblock in der Nähe eines Fußballers, Trainers oder Funktionärs steht, hat gute Chancen, Zeuge denkwürdiger Satzkonstruktionen und verbaler Blutgrätschen zu werden. Das zeigen schon einige der Zitate, die es nicht unter die elf besten geschafft haben:

  • "Zum ersten Mal wird ein Europameister auch Weltmeister, das hat zuletzt Deutschland geschafft." (ZDF-Kommentator Béla Réhty nach dem Finalsieg Spaniens bei der WM)
  • "Ob morgen Training ist, hängt davon ab, wann ich heute ins Bett gehe." (Bayern-Trainer Louis van Gaal nach dem DFB-Pokalsieg der Bayern gegen Bremen)
  • "Warum war der Platz so vereist, obwohl du Marcel Schmelzer aufgestellt hast?" (Journalist Arnd Zeigler zu Dortmunds Jürgen Klopp nach einem Spiel bei eisigen Witterungsbedingungen)
  • "Van Gaal ist ein Fachmann, ein Lehrer, ein Fußball-Lehrer, also ganz anders, genau das Gegenteil von Jürgen Klinsmann." (Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer in der Hinrunde der vergangenen Saison)
  • "Sie sind der Experte - Betonung liegt auf 'Ex'." (ARD-Moderator Gerhard Delling im Gespräch mit Günter Netzer bei einem von dessen letzten Auftritten als TV-Experte)
  • "Wir spielen nicht wie Deutschland vor zehn Jahren, das macht uns so sympathisch." (WM-Torschützenkönig Thomas Müller)

Seit 2006 küren von der Akademie berufene Fußballexperten und -liebhaber aus Medien, Kultur und Wissenschaft den Fußballspruch des Jahres. In diesem Jahr gehören der Jury 14 Personen an, unter anderem die SPIEGEL-ONLINE-Autoren Christoph Biermann und Christoph Ruf sowie der Kabarettist und Autor Frank Goosen und ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

  • 2006 war Lukas Podolski erster Preisträger - mit seiner messerscharfen Analyse nach dem 0:2 der deutschen Nationalelf im WM-Halbfinale gegen Italien: "So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere."
  • 2007 überzeugte Trainer Hans Meyer mit seiner Feststellung: "In schöner Regelmäßigkeit ist Fußball doch immer das Gleiche."
  • Zum Sprücheklopfer des Jahres 2008 avancierte Josef Hickersberger, der ehemalige Trainer der österreichischen Nationalmannschaft: "Wir haben nur unsere Stärken trainiert. Deshalb war das Training heute nach 15 Minuten abgeschlossen."
  • Im vergangenen Jahr gab es zwei Gewinner. Abwehrspieler Neven Subotic von Borussia Dortmund wurde für seine unorthodoxe Erklärung eines Fouls ausgezeichnet: "Er muss ja nicht unbedingt dahin laufen, wo ich hingrätsche." Der zweite prämierte Sprücheklopfer war Torwart Manuel Neuer von Dortmunds Rivalen Schalke 04: "Wir schießen so wenig Tore, vielleicht heißen wir deshalb auch die Knappen."

Der Fußball-Kulturpreis wird außer für den besten Spruch übrigens auch in vier etwas ernsteren Kategorien verliehen: Fußballbuch des Jahres, Bildungspreis, Fanvideo sowie Engagement und gesellschaftliche Verantwortung.

ulz



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
general_winter 03.09.2010
1. der lukas
zu beachten bleibt aber, dass lukas' sprüche nur wegen seiner ausgeprägten dummheit so witzig erscheinen :)
D.Moslovult 03.09.2010
2. .
Fußballer werden seit eh und je zum Kicken und nicht für ihre Aphorismen und Lebensweisheiten bezahlt. Auf dem armen Podolski 'rumzuhacken übersieht, dass der deutsche Fußball von Matthäus und Möller bis zurück in die 1970er immer schon kabarettreife Sprüche hervorgebracht hat.
Parzival v. d. Dräuen 03.09.2010
3. If I had been born ugly, you would never have heard of Pele.
Nachfolgend zwei der elf Sentenzen, die nicht in die Kategorie der Lapsūs von Fußballspielern gehören: "Ich mag Jogi - ich benutze sein Deo, sein Shampoo." "Ich will die beste Elf, nicht die besten elf." Oder geht es nicht um die obligatorischen Doofheiten?
promedico 03.09.2010
4. der Franz
Ich erinnere mich gut: Franz Beckenbauer wurde in der Halbzeitpause eines Spiels des FCB interviewt; die Bayern führten 1:0, das Tor fiel bereits in der 2. Minute. Der Franz zum Spielverlauf: "Die Bayern spielen gut, das Tor war zu diesem Zeitpunkt natürlich hochverdient...." Leider weiß ich nicht mehr, welches Spiel das war, kann mich nur noch an den Brüller erinnern (6 - 8 Jahre her).
dasbinich 03.09.2010
5. Datenbank Sport-Zitate
Die Datenbank von sportwissenschaften.info enthält weitere 500 Sport- und Fußballzitate. http://www.sportwissenschaften.info/dbquotations Von allen Zitaten wird der Urheber genannt. Für eine zielgerichtetere Recherche sind die Zitate zusätzlich verschlagwortet. Bei einigen Zitaten werden zusätzlich die Quelle und weitere Hintergrundinformationen angegeben. Die Zitate in dieser Datenbank entstammen aus Artikeln, bei denen eine Person zitiert wurde. Eine Überprüfung der Zitate auf Echtheit hat nicht stattgefunden. Die Authentizität der Zitate muss dementsprechend kritisch betrachtet werden. Zitate aus Zitat-Sammlungen (Büchern und Datenbanken) wurden aus rechtlichen Gründen nicht aufgenommen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.