Remis gegen Berlin: Gladbach strauchelt, Reus verletzt sich

Von Nils Lehnebach

Mönchengladbach ist weiter im Formtief. Im Heimspiel gegen Abstiegskandidat Hertha BSC kam die Borussia nur zu einem torlosen Unentschieden. Das Schlimmste: Der Gastgeber erspielte sich nicht eine klare Torchance. Zudem verletzte sich Nationalspieler Marco Reus leicht.

Mönchengladbach vs. Hertha BSC: Favres Wiedersehen, Reus' Verletzung Fotos
REUTERS

Hamburg - Es ist noch nicht lange her, da schwärmten die Fans in Gladbach von ihrer "Borussia Barcelona". Die Mannschaft spielte mit Tempo und Ideen, erarbeitete sich Chancen in Fülle und war die Überraschung der Liga, der Titel nicht ausgeschlossen. Doch die Gladbacher Leistungen der vergangenen Wochen erinnern eher an Bochum oder Braunschweig als an Barcelona.

Gegen Abstiegskandidat Hertha BSC errumpelte man sich ein 0:0. Nach zuletzt zwei Niederlagen immerhin ein leichter Auswärtstrend. Dennoch sind sechs Punkte aus den vergangenen sieben Partien enttäuschend. Trotzdem ist Gladbach weiter Tabellen-Vierter, der Vorsprung auf Rang fünf beträgt noch neun Punkte. Hertha bleibt Vorletzter.

"Wir haben einen Punkt geholt, wollten aber unbedingt drei. Wir haben uns heute nicht die nötigen Chancen erspielt. Und die wenigen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt", sagte Torhüter Marc-André ter Stegen.

Zudem musste die Borussia auch noch den Ausfall von Marco Reus hinnehmen. Der Nationalspieler zog sich bei einem Foul von Berlins Christian Lell einen Pferdekuss sowie eine starke Prellung am Oberschenkel zu und musste schon in der 20. Minute ausgewechselt werden. "Wir hoffen, dass es bei ihm für Dienstag reicht", sagte Gladbachs Co-Trainer Frank Geideck vor dem Spiel in Bremen.

Beide Teams schwach im Spiel nach vorne

Doch auch noch während Reus' Mitwirken spielte die Borussia zu pomadig. Reus, Patrick Herrmann, Juan Arango und Mike Hanke: Das Quartett hatte über weite Strecken der Saison begeistert. Gegen die Hertha waren ihre Aktionen ungenau, es fehlten die kreativen Momente, wohl auch wegen dem frühen Ausfall von Reus.

Berlin stand defensiv und versuchte sich mit Konter, war dabei aber komplett harmlos. Insbesondere Änis Ben-Hatira hatte einen schwachen Tag erwischt, rannte sich mehrfach fest oder dribbelte ins Aus. Auch Raffael, an dem Gegner Gladbach Interesse haben soll, zeigte wenig, was für eine Verpflichtung sprechen würde.

Die einzige Möglichkeit der ersten Hälfte hatte Gladbach, de Camargo (37.) schoss aber zu unplatziert. Auch im zweiten Durchgang wurde die Partie nicht besser. Berlins Christian Lell (55.) hatte ein Chance, scheiterte aber an Torwart ter Stegen. Weitere nennenswerte Torannäherungen gab es nicht.

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC Berlin 0:0
Mönchengladbach:
ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Herrmann (75. Ring), Arango - Reus (20. de Camargo), Hanke
Berlin: Kraft - Lell, Hubnik, Bastians, Kobiaschwilli - Niemeyer, Ottl - Rukavytsya, Ben-Hatira - Raffael (88. Lasogga), Ramos
Schiedsrichter: Aytekin
Zuschauer: 52.691
Gelbe Karten: / - Ben-Hatira

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kompliment an Hertha
Stauss 08.04.2012
Pünktchen für Pünktchen kommen die dem Klassenerhalt näher. Denn nun merkt die Mannschaft, dass sie auf dem Spielfeld bestehen kann, weil sie die richtige Taktik und das richtige Zusammenspiel gefunden hat. Dass also die meisten Spieler in der nächsten Saison in der 1. Bundesliga spielen können, wenn sie sich alle zusammenreissen. Aber es kann bis zum 32 Spieltag (Kaiserslautern) oder bis zum letzten Spieltag (Hoffenheim) dauern.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Fotostrecke
Bundesliga 29. Spieltag: Doppelpacks von Gomez und Lewandowski

Themenseiten Fußball
Tabellen