Golden Boy 2018 Das sind die größten Talente des europäischen Fußballs

Einmal im Jahr küren Sportjournalisten den besten Nachwuchsspieler im europäischen Klubfußball. Hier sind die aktuellen Kandidaten.

Phil Foden
imago/ PA Images

Phil Foden


Die italienische Sportzeitung "Tutosport" hat ihre Shortlist der besten jungen Spieler des europäischen Fußballs bekanntgegeben. Die Kriterien: Die Kandidaten dürfen maximal 20 Jahre alt sein und müssen in einer europäischen Liga spielen. Gewertet wird ein komplettes Kalenderjahr, was in den meisten Ländern zwei halben Saisons entspricht. An der Abstimmung beteiligt sind Sportjournalisten zahlreicher europäischer Medien, die fünf Spieler nominieren dürfen.

Den ersten Golden-Boy-Award erhielt 2003 Rafael van der Vaart, die meisten Auszeichnungen gingen nach Frankreich: Paul Pogba gewann 2013, Anthony Martial 2015 und Kylian Mbappé 2017. Der Stürmer von Paris Saint-Germain ist 2018 erneut unter den Kandidaten und könnte als erster Spieler den Titel verteidigen. Der einzige deutsche Golden Boy ist Mario Götze, der die Auszeichnung 2011 für seine Leistungen im Trikot von Borussia Dortmund erhielt. In diesem Jahr ist kein deutscher Vertreter im Rennen, jedoch fünf Spieler aus der Bundesliga.

Hier sind die 40 Nominierten für den Golden Boy 2018:

tip



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
danreinhardt 05.10.2018
1. Einige fehlen mir in der Auflistung
So finde ich z.B. den Nachwuchsspieler Justin Reinhardt von Union Berlin in letzter Zeit überragend. Aber auch andere Talente wurden hier ausgelassen. Naja sicherlich nächstes Jahr dann, ich bin gespannt wer sich zum Profi mausert.
Freifrau von Hase 05.10.2018
2.
Hier sieht man natürlich auch, dass die Deutsche Nationalmannschaft vor schwierigen Jahren steht. Kein deutscher Spieler dabei.
BiHo 05.10.2018
3. Krass: Fast alles Afrikaner
Fällt schon auf, dass die Jungs geiler drauf sind - da ist klar, dass keine jungen deutschen Talente dabei sind.
kayhoegel 05.10.2018
4. Und wen interessiert das?
a Wer will das wissen? Gibt es nichts Wichtigeres? b Ist der Frauenfußball nicht existent oder ist deer SPIEGEL auf dem Auge blind? c gerade Letzteres ärgert mich ungemein, weil Deutschland ja auch schon sehr schöne Erfolge im Frauenfußball eingefahren hat. Und wo sind dann die Talente bei den Frauen?
Marineford 05.10.2018
5.
Nächstes Jahr ist dann bestimmt Kai Havertz mit dabei. Dass er unglaubliches Talent besitzt, sollte mittlerweile auch im Ausland angekommen sein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.