Unsportliches Verhalten der Fans Geldstrafe gegen Greuther Fürth

Mehrfach sind die Fans von Greuther Fürth auffällig geworden, dafür muss die SpVgg nun 35.000 Euro zahlen. Ein Teil davon soll jedoch innerhalb des Vereins verwendet werden.

Fürther Anhänger: Geldstrafe nach Ausschreitungen
Getty Images

Fürther Anhänger: Geldstrafe nach Ausschreitungen


Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in fünf Fällen ist Zweitligist SpVgg Greuther Fürth vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe in Höhe von 35.000 Euro belegt worden. Von dieser kann der Verein 12.000 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen innerhalb des Klubs verwenden. Die Investitionen müssen die Fürther dem DFB bis Ende August nachweisen.

Bestraft wurden unter anderem Vorfälle beim Spiel gegen RB Leipzig am 19. Dezember 2015, als eine Stunde vor dem Anpfiff mehrere Zuschauer in den Innenraum eingedrungen waren. Kurz vor Spielende wurde zudem Leipzigs Trainer-Assistent Achim Beierlorzer mit einem vollen Bierbecher beworfen. Daneben geht es auch um die Verwendung von Pyrotechnik in der Halbzeitpause des Spiels gegen den SV Sandhausen am 4. Dezember 2015.

aev/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.