Großreinemachen Lautern will neun Spieler feuern

Am Montag wird beim 1. FC Kaiserslautern eine deutlich reduzierte Mannschaft zum Training erscheinen. Denn dass der Verein mit aller Macht um den Klassenverbleib kämpft, haben etliche Profis jetzt zu spüren bekommen.


Kaiserslautern - Zwar werden auf dem Trainingsgelände auf dem Betzenberg die beiden Neuverpflichtungen Balazs Borbely (Artmedia Bratislava) und Jon Inge Hoiland (Malmö FF) erwartet - allerdings macht Trainer Wolfgang Wolf seine Ankündigung wahr, und gibt seiner Meinung nach untauglichen Spielern den Laufpass. Sage und schreibe neun Profis wurden als zu schlecht eingestuft, um die nötige Energie für den Klassenerhaltungskampf aufzubringen. Einzelne Namen wollte der Verein allerdings noch nicht mitteilen.

Trainer Wolf: Ankündigung wahr gemacht
DPA

Trainer Wolf: Ankündigung wahr gemacht

Indes werden sich sowohl der slowakische Nationalspieler Borbely als auch der norwegische Internationale Hoiland am Montag vor dem allgemeinen Laktattest noch sportmedizinischen Untersuchungen unterziehen. Fehlen werden beim Auftakt in Abstimmung mit Trainer Wolf Marcelo Pletsch und Boubacar Sanogo. Abwehrspezialist Pletsch wird erst am Dienstag nach seiner Rückkehr aus dem Heimaturlaub in Brasilien im Training erwartet. Stürmer Sanogo musste seinen Abstecher in seine Heimat Elfenbeinküste wegen eines Krankheitsfalls in der Familie verlängern. Wieder dabei sein wird Torwart Thomas Ernst, der wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel mehrere Wochen pausieren musste.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.