Nach Walace-Degradierung HSV schickt auch Mavraj zur Reserve

Nächster prominenter Neuzugang für die U21 des HSV: Mergim Mavraj muss ab sofort beim Regionalligateam der Hamburger trainieren. Anders als bei Walace aber aus "sportlichen Gründen".

Mergim Mavraj
DPA

Mergim Mavraj


Mergim Mavraj trainiert nicht mehr mit den Profis des Hamburger SV. "Das Trainerteam hat sich aus sportlichen Erwägungen dazu entschieden, ab heute auf Mergim Mavraj zu verzichten", wird Bernhard Peters, Direktor Sport, in einer Mitteilung des Klubs zitiert: "Wir haben ihn daher angewiesen, bis auf Weiteres in der U21 am Training teilzunehmen."

Mavraj kommt in dieser Spielzeit bisher auf 17 Bundesliga-Einsätze. In der Vorsaison bildete er mit Kyriakos Papadopoulos das Innenverteidiger-Duo. Trainer Christian Titz hatte zuletzt auf beide verzichtet, weil er auf schnellere Innenverteidiger setzen wolle.

Der albanische Nationalspieler ist bereits der zweite Profi, der von der sportlichen Leitung degradiert wird. Auch Mittelfeldspieler Walace muss mit der zweiten Mannschaft des Tabellenletzten trainieren.

sak



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.