Zweite Liga HSV bleibt auch im dritten Heimspiel in Folge torlos

Keine Tore, kein Sieg: Der Angriff war gegen den VfL Bochum erneut das große Problem des Hamburger SV. Paderborn und Union Berlin verpassten ebenfalls einen Sieg.

Khaled Narey (M.)
DPA

Khaled Narey (M.)


Hamburger SV - VfL Bochum 0:0

Der Hamburger SV hat sich torlos vom VfL Bochum getrennt. Damit hat der Zweitligist in den vergangenen vier Spielen dreimal 0:0 gespielt. In der Tabelle verpasste es das Team von Christian Titz, mit Tabellenführer Köln gleichzuziehen. Der Klub fällt vorerst auf den vierten Platz. St. Pauli kann den Stadtrivalen durch einen Sieg am Montag (20.30 Uhr) beim Vorletzten Duisburg allerdings noch überholen. Bochum wäre bei einem Sieg in Hamburg punktgleich mit dem HSV gewesen.

Gerade zu Hause ist die Offensivbilanz der Hamburger zuletzt erschreckend. Bereits im dritten Heimspiel hintereinander blieb das Team ohne eigenes Tor. Vor dem Remis gegen Bochum gab es das 0:5-Debakel gegen Jahn Regensburg und eine weitere torlose Partie gegen St. Pauli. Im Volksparkstadion verlor Hamburg in der laufenden Saison nun zweimal, gewann zweimal und spielte zweimal remis.

Jahn Regensburg - SV Darmstadt 1:1 (0:1)

Während das Regensburger 5:0 beim HSV also eine Negativserie auslöse, bedeutete es für den Aufsteiger aus dem Jahr 2017 den Start eines positiven Laufs: Seit jenem denkwürdigen Spiel vor rund einem Monat hat Regensburg nicht mehr verloren. Durch ein 1:1 gegen Darmstadt blieben die Gastgeber in der fünften Partie in Folge ungeschlagen, holten elf von 15 möglichen Punkten. Joevin Jones erzielte zwar nach einer schönen Vorlage durch Marcel Heller die Führung für Darmstadt (36. Minute), aber Marco Grüttner nutzte eine Hereingabe von Sargis Adamyan zum Ausgleich (55.). Regensburg ist nun Neunter, Darmstadt liegt auf Platz 14.

SC Paderborn - 1. FC Union Berlin 0:0

Zwei weitere Teams, die vor dem zehnten Spieltag im oberen Drittel der Tabelle gestanden hatten, haben ebenfalls Punkte liegen lassen. Denn auch das direkte Duell zwischen Paderborn und Union Berlin blieb torlos. Die Berliner (18 Punkte) wären bei einem Sieg mit zwei Treffern Vorsprung sogar an die Tabellenspitze gesprungen, bleiben so aber zwei Punkte hinter Köln. Sie verpassten es auch, Platz zwei von Greuther Fürth (19) zurückzuerobern und drohen genau wie der HSV, noch hinter St. Pauli (18) zurückzufallen. Paderborn (16) ist vorerst Fünfter.

aev



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.