Hamburger SV Westermann einer der Top-Verdiener

3,5 Millionen Euro Grundgehalt im Jahr für Rafael van der Vaart, aber "nur" 800.000 Euro für Leistungsträger Hakan Calhanoglu: Die "Sport Bild" hat die angeblichen Gehälter der Spieler des Hamburger SV veröffentlicht. Der Club wollte sich dazu nicht äußern.

Westermann: Einer der Top-Verdiener beim HSV
DPA

Westermann: Einer der Top-Verdiener beim HSV


Hamburg - Als sei die sportliche Lage beim Hamburger SV nicht schon angespannt genug, sorgt jetzt auch noch eine Gehaltsliste der Spieler für Aufregung. Die "Sport Bild" hat eine Aufzählung der Grundgehälter der Profis bei dem abstiegsbedrohten Erstligisten veröffentlicht - solche Listen gehören normalerweise zu den bestgehüteten Geheimnissen der Vereine. Demnach ist Mittelfeldstar Rafael van der Vaart erwartungsgemäß der Top-Verdiener in der Mannschaft.

3,5 Millionen Euro kassiert der Niederländer laut "Sport Bild" im Jahr an Grundgehalt, damit liegt er deutlich vor dem Zweitplazierten, Torwart René Adler, der 2,75 Millionen Euro verdient. Zahlen, die der Verein offiziell nicht bestätigt. "Wir geben dazu keinen Kommentar ab", teilte Mediendirektor Jörn Wolf SPIEGEL ONLINE auf Anfrage mit.

Abwehrspieler Heiko Westermann und Johan Djourou liegen mit 2,1 Millionen Euro auf Platz drei. Auch der lange aussortierte Verteidiger Slobodan Rajkovic gehört mit 1,9 Millionen Euro zu den Besserverdienenden im Team. Dagegen liegen die Leistungsträger des HSV in den vergangenen Wochen, Pierre-Michel Lasogga (1,2 Millionen) und Hakan Calhanoglu (800.000 Euto), deutlich dahinter.

aha



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
leser75 30.04.2014
1. Was soll das
kurz vorm vermutlichen Abstieg, außer neue Häme auszulösen? Dass die Gehälter beim Hamburger Club zu hoch sein, ist keine neue Nachricht, sondern Allgemeinwissen.
faust1911 30.04.2014
2. Oh,
wie überraschend, vdv verdient am meisten, unfassbare Aufdeckung. Wobei "verdient" aktuell natürlich ein unpassender Begriff ist, aber Verträge werden halt vor der Leistungserbringung geschlossen. Mich enttäuscht seine Haltung viel mehr, zumindest die aus seinem Engagement auf dem Platz ablesbare...
trevorcolby 30.04.2014
3. Als ob...
....das jetzt neues bringt. Die Spatzen pfeifen es schon seit Jahren vom Dach, dass bei diesem Verein die Ausgaben und Einnahmen nicht kongruent sind.
Bee1976 30.04.2014
4. Insider
Zitat von leser75kurz vorm vermutlichen Abstieg, außer neue Häme auszulösen? Dass die Gehälter beim Hamburger Club zu hoch sein, ist keine neue Nachricht, sondern Allgemeinwissen.
Also wenn die Zahlen stimmen, war es ein Insider. Sprich jemand er beim HSV arbeitet oder gearbeitet hat und natürlich ging es bei der Veröffentlichung demjenigen darum dem HSV noch einen mitzugeben. Das VdV gut verdient oder Adler war klar, interessant ist aber was dahinter kommt. Vor allem bei den aussortierten oder zeitweise aussortierten. der HSV bleibt ein Chaosclub
kuchengespenst 30.04.2014
5. Wen wundert das noch?
Beim HSV kommuniziert man miteinander doch eh nur noch über "Bild".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.