Heimerfolg gegen Hannover: Dortmund kontert Bayern-Sieg

Von Nils Lehnebach

Zum Abschluss des 23. Spieltags besiegte Dortmund Hannover. Dabei vergab der BVB Torchancen zuhauf - musste dennoch nie wirklich um den Erfolg bangen. Allerdings sorgte die Verletzung eines Nationalspielers bei der Borussia für Missstimmung.

Dortmund vs. Hannover: Lewandowskis Doppelpack, Ya Konans Traumtor Fotos
Getty Images

Hamburg - Jürgen Klopp lächelte befreit. Kein großer Jubel, keine überschwänglichen Gesten - nur ein Lächeln. Schon in der 54. Minute schien sich Dortmunds Trainer des Sieges gegen Hannover sicher zu sein. Doch kurz nach dem zweiten Tor von Robert Lewandowski (27./54. Minute) erzielte Didier Ya Konan (60.) den Anschluss für 96. Wirklich zittern musste Klopp aber nicht mehr. Hannover blieb ohne weitere Großchance, Ivan Perisic sorgte in der Nachspielzeit für den 3:1 (1:0)-Erfolg.

Die Erkenntnis des Erfolgs? Trotz des eindrucksvollen Sieges des FC Bayern am Nachmittag wackelte der BVB kaum. Die Tatsache, dass der Rekordmeister bei einer eigenen Niederlage auf einen Punkt rangekommen wäre, schien ausgeblendet. So bleibt Dortmund durch den siebten Sieg in Serie auch nach dem 23. Spieltag Spitzenreiter, nun mit vier Punkten Vorsprung vor dem FCB.

"Es war ein sehr gutes Heimspiel von uns, für eine Stunde ein überragendes", sagte Klopp. "Wir haben die Mannschaft in der Halbzeit aufgerüttelt. Leider haben wir den entscheidenden Treffer zum Ausgleich nicht gemacht", so Gästetrainer Slomka.

Bender verletzt sich früh

Die Partie begann intensiv. 96-Stürmer Diouf traf Sven Bender in einem Zweikampf im Gesicht - der Nationalspieler musste bereits in der achten Minute ausgewechselt und mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Nur fünf Minuten später hatte der BVB die erste Chance der Partie. Kevin Großkreutzs Schuss aus kurzer Distanz misslang, wurde allerdings noch zu einem Pass für Robert Lewandowski. Der Stürmer erkannte die Szene jedoch zu spät und traf den Ball vor dem leeren Tor nicht mehr richtig.

Doch dem polnischen Nationalspieler sollte sich zügig die Chance zur Wiedergutmachung bieten. In der 27. Minute nutzte er einen Pass von Lukasz Piszczek zur Führung. Bei seinem 15. Saisontor hatte Lewandowski allerdings Glück, 96-Innenverteidiger Mario Eggimann hatte den Ball noch abgefälscht.

Dortmund drückte weiter, Marcel Schmelzer (36.), erneut Lewandowski (40.), Jakub Baszczykowski (44.) und Shinji Kagawa (45.) vergaben noch vor der Pause hochkarätige Chancen.

Ya Konan verkürzt mit Traumtor

Dass Hannover seine Serie von neun Partien ohne Niederlage ausbauen wollte, war auch im zweiten Durchgang zunächst nicht zu erkennen. Im Gegenteil: Das Spiel kannte nur eine Richtung, bereits in der 54. Minute erhöhte der BVB auf 2:0, wieder traf Lewandowski.

Völlig unerwartet kam dann der Anschlusstreffer für 96. Didier Ya Konan (60.), wenige Sekunden zuvor eingewechselt, schlenzte den Ball aus 25 Metern sehenswert in den Torwinkel. Die letzte halbe Stunde war dann vor allem eins: hektisch. Zahlreiche Fouls, fünf Gelbe Karten in gut zehn Minuten. Dortmund kämpfte verbissen - und gewann schließlich verdient. Hannover war in der Schlussphase nicht in der Lage, zielgerichtet nach vorne zu spielen und kam zu keiner nennenswerten Chance mehr. Stattdessen sorgte Perisic in der Nachspielzeit für den Endstand.

Borussia Dortmund - Hannover 96 3:1 (1:0)
1:0 Lewandowski (27.)
2:0 Lewandowski (54.)
2:1 Ya Konan (60.)
3:1 Perisic (90.+2)
Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sven Bender (8. Gündogan), Kehl - Blaszczykowski, Kagawa (87. Perisic), Großkreutz - Lewandowski (77. Barrios)
Hannover: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Pogatetz, Christian Schulz - Pinto (76. Stoppelkamp) - Stindl, Schmiedebach - Schlaudraff (59. Ya Konan) - Abdellaoue (59. Rausch), Diouf
Schiedsrichter: Gräfe
Zuschauer: 80.720 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Schmelzer (3), Kehl (5), Gündogan (2) - Diouf, Schmiedebach (6), Stindl (7), Ya Konan (2)

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Haben wir das gleiche Spiel gesehen?
Metin 26.02.2012
Zitat von sysopGetty ImagesZum Abschluss des 23. Spieltags besiegte Dortmund Hannover. Dabei vergab der BVB Torchancen zuhauf - musste dennoch nie wirklich um den Erfolg bangen. Zudem sorgte die Verletzung eines Nationalspielers bei der Borussia für Missstimmung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,817680,00.html
Lieber SPON-Redakteur, ich bin zwar Dortmund-Fan, aber Hannover hat mitnichten einen deutlichen Verlierer gegeben. Wenn Sie schreiben "Hannover war in der Schlussphase nicht in der Lage, zielgerichtet nach vorne zu spielen und kam zu keiner nennenswerten Chance mehr", kann ich das nicht nachvollziehen. Für mich war Hannover in der ersten Hälfte fast gleichwertig, und in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit (nach dem Anschlußtreffer) lag das 2:2 in der Luft. Das 3:1 war nicht unverdient, dennoch glücklich. Viel bemerkenswerter finde ich, wie der BvB immer wieder Ausfälle kompensiert, ohne nennenswerten Leistungsabfall zu zeigen. Zur Erinnerung: Der hochgejubelte Mario Götze fehlt seit einiger Zeit! Das nenn ich meisterlich. Trotzdem können sie noch einbrechen, ich zähle immer noch die Punkte für die EuropaLeague, und dafür haben sie heute einen direkten Konkurennten geschlagen.
2.
Thaquanwyn 26.02.2012
Zitat von MetinLieber SPON-Redakteur, ich bin zwar Dortmund-Fan, aber Hannover hat mitnichten einen deutlichen Verlierer gegeben. Wenn Sie schreiben "Hannover war in der Schlussphase nicht in der Lage, zielgerichtet nach vorne zu spielen und kam zu keiner nennenswerten Chance mehr", kann ich das nicht nachvollziehen. Für mich war Hannover in der ersten Hälfte fast gleichwertig, und in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit (nach dem Anschlußtreffer) lag das 2:2 in der Luft. Das 3:1 war nicht unverdient, dennoch glücklich. Viel bemerkenswerter finde ich, wie der BvB immer wieder Ausfälle kompensiert, ohne nennenswerten Leistungsabfall zu zeigen. Zur Erinnerung: Der hochgejubelte Mario Götze fehlt seit einiger Zeit! Das nenn ich meisterlich. Trotzdem können sie noch einbrechen, ich zähle immer noch die Punkte für die EuropaLeague, und dafür haben sie heute einen direkten Konkurennten geschlagen.
... sorry - aber Hannover momentan als direkten Konkurrenten zu bezeichnen, hieße Eulen nach Athen zu tragen ...
3. Jo.
cancun771 26.02.2012
Zitat von MetinLieber SPON-Redakteur, ich bin zwar Dortmund-Fan, aber Hannover hat mitnichten einen deutlichen Verlierer gegeben. Wenn Sie schreiben "Hannover war in der Schlussphase nicht in der Lage, zielgerichtet nach vorne zu spielen und kam zu keiner nennenswerten Chance mehr", kann ich das nicht nachvollziehen. Für mich war Hannover in der ersten Hälfte fast gleichwertig, und in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit (nach dem Anschlußtreffer) lag das 2:2 in der Luft. Das 3:1 war nicht unverdient, dennoch glücklich. Viel bemerkenswerter finde ich, wie der BvB immer wieder Ausfälle kompensiert, ohne nennenswerten Leistungsabfall zu zeigen. Zur Erinnerung: Der hochgejubelte Mario Götze fehlt seit einiger Zeit! Das nenn ich meisterlich. Trotzdem können sie noch einbrechen, ich zähle immer noch die Punkte für die EuropaLeague, und dafür haben sie heute einen direkten Konkurennten geschlagen.
Seh ich auch so. Hab bis zur letzten Sekunde gezittert. Zumal Weidenfeller beim Gegentor auch nicht gerade toll ausgesehen hatte, weil zu weit vorm Tor gestanden. Das Hinspiel haben die Hannoveraner bekanntlich in den letzten drei Minuten noch gedreht, und wie man weiß, brauchen sie für ein Tor mitunter nur zehn Sekunden - falls sie einen Konter mal optimal erwischen. Aber war schon ein geiler Kick. Was der kleine Zwerg (Kagawa) derzeit abliefert, ist einfach nur Weltklasse, den kann man bedenkenlos noch im dicksten Getümmel anspielen.
4. Zustimmung
jobie09 26.02.2012
Zitat von cancun771Seh ich auch so. Hab bis zur letzten Sekunde gezittert. Zumal Weidenfeller beim Gegentor auch nicht gerade toll ausgesehen hatte, weil zu weit vorm Tor gestanden. Das Hinspiel haben die Hannoveraner bekanntlich in den letzten drei Minuten noch gedreht, und wie man weiß, brauchen sie für ein Tor mitunter nur zehn Sekunden - falls sie einen Konter mal optimal erwischen. Aber war schon ein geiler Kick. Was der kleine Zwerg (Kagawa) derzeit abliefert, ist einfach nur Weltklasse, den kann man bedenkenlos noch im dicksten Getümmel anspielen.
Ich war auch erst nach dem 3:1 beruhigt, die Hannoveraner waren das bisher stärkste Gästeteam in dieser Saison. Das Spiel wurde nur deswegen eng, weil die Chancen reihenweise versiebt wurden. Kompliment an Slomka und 96, die machen ganz ohne Theater einen Klasse Job. Hoffentlich geht es Sven Bender bald wieder besser (GUTE BESSERUNG !!) - er würde dem BVB sehr fehlen, Bester Mann heute auf dem Platz, neben Lewandowski und Kagawa: Jakub Blaszikowski, genannt Kuba. Wie es gehen kann, wenn man das zweite Tor liegen lässt, haben wir im Hinspiel gesehen. Unfassbar, keine Niederlage mehr seitdem. Deutscher Meister wird nur der BVB !
5.
tiptor 26.02.2012
Zitat von sysopGetty ImagesZum Abschluss des 23. Spieltags besiegte Dortmund Hannover. Dabei vergab der BVB Torchancen zuhauf - musste dennoch nie wirklich um den Erfolg bangen. Zudem sorgte die Verletzung eines Nationalspielers bei der Borussia für Missstimmung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,817680,00.html
Wenn der HSV ein solches Spiel gegen den BVB abgeliefert hätte, wäre der Kommentar natürlich ein ganz anderer gewesen. Welche Praktikanten sind denn da am Wochenende in der Sportredaktion am werkeln. Die Einäugigkeit in den SPON-Redaktionen greift um sich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 30 Kommentare