Lebensgroße Statue: HSV plant Denkmal für Kult-Masseur Rieger

HSV-Fans vor dem Spiel gegen Dortmund: Choreographie für Masseur Rieger Zur Großansicht
DPA

HSV-Fans vor dem Spiel gegen Dortmund: Choreographie für Masseur Rieger

Der verstorbene Masseur Hermann Rieger genießt beim Hamburger SV Kultstatus. Nun soll eine Statue in der HSV-Arena an ihn erinnern. Die Fans sind aufgerufen, für das Projekt zu spenden.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird seinen verstorbenen Kult-Masseur Hermann Rieger mit einem Denkmal ehren. "Angedacht ist eine lebensgroße Statue, die für jeden am Eingangsbereich Nord-Ost zugänglich sein soll", teilte der Club mit.

Anfang März war im Rahmen der Gedenkfeier für das HSV-Idol die Idee entstanden, ein Denkmal für Rieger zu errichten. Die Fans sollen sich an den Kosten beteiligen. Bereits vor dem Heimspiel am Freitagabend gegen Bayer Leverkusen (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wird vor dem Stadion Geld für das Projekt gesammelt.

Rieger hatte 26 Jahre für den zurzeit stark abstiegsgefährdeten HSV als Masseur gearbeitet. Am 18. Februar war er im Alter von 72 Jahren gestorben. Vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund wurde Rieger von den Fans im HSV-Stadion mit einer Choreographie und einer Schweigeminute geehrt.

tim/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gut,
mcvitus 03.04.2014
dass der HSV sonst keine Probleme hat. Erinnert mich irgendwie an Politiker.
2. Der Verein und die Spieler sollten es zahlen
lili1980 03.04.2014
Ich denke, dass es eine gute Idee ist, aber die Fans sollten kein Geld bezahlen sollen. Der Verein und die Spieler sind unglaublich viel reicher und sollten es demnach auch bezahlen.
3. Besser das Denkmal an die Stelle der Uhr setzen,
Werder 03.04.2014
die wird bald nicht mehr benötigt. ..................Übrigens muss die Wertschätzung des Clubs ungeheuer groß sein, wenn die Fans zahlen sollen ......
4. kann man nur hoffen...
ehrgeizbefreit 03.04.2014
das es in der 2. Liga noch genügend Fans gibt, die evtl. spenden. Sonst wird es eher ein kleines Denkmal
5. ich hatte natürlich hintergedanken dabei...
cirus27 03.04.2014
zum einen werden mir die spieler dankbar sein, daß sie nicht schon wieder geld für dinge, die sie nicht die bohne interessieren, zum anderen hat der aufsichtsrat endlich wieder etwas sinnvolles zu tun, und last but not least hoffe ich, daß dann auch mir irgendwann mal ein denkmal gesetzt wird - für die rettung der fdp, den wiederaufstieg nach nur 5 jahren, meine eleganten hemden, oder auch meine im freundeskreis berühmten bockwürste mit kartoffelsalat. jedenfalls: ehre, wem ehre gebührt! ihr dr. schnarchow
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 10 Kommentare
Fotostrecke
Zum Tod von Hermann Rieger: Ein Leben für den HSV