Antrag des Generalstaatsanwalts: Hillsborough-Tragödie soll neu aufgerollt werden

Die Tragödie von Hillsborough wird offenbar erneut vor Gericht verhandelt. Der englische Generalstaatsanwalt hat einen Antrag eingereicht, um die ursprünglichen Urteile zum Tod der 96 Opfer zu revidieren. Neue Beweise sollen vor allem Polizei und Rettungskräfte belasten.

Liverpool-Fans: Neues Gerichtsverfahren Zur Großansicht
Getty Images

Liverpool-Fans: Neues Gerichtsverfahren

Hamburg - Es war eine der schlimmsten Katastrophen im europäischen Fußball: die Tragödie von Hillsborough. 1989 starben bei einer Panik nach dem Pokalspiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest 96 Fans, Hunderte wurden verletzt. Nun kommt der Fall offenbar erneut vor Gericht.

Generalstaatsanwalt Dominic Grieve reichte beim Obersten Zivilgericht Großbritanniens einen Antrag ein, das Urteil von damals zu revidieren. Darin war die Katastrophe hauptsächlich als Unfall dargestellt worden.

Im September, mehr als 20 Jahre später, war ein unabhängiges Gremium zu dem Ergebnis gekommen, dass mindestens 41 der 96 Opfer hätten gerettet werden können. Polizei- und Rettungskräften seien schwere Fehler unterlaufen, zudem habe die Polizei später Passagen aus Berichten entfernt. Ein offizieller Untersuchungsbericht war schon 1990 zu dem Ergebnis gekommen, dass die Hauptursache für die Tragödie ein Versagen der Sicherheitskräfte gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hatte deshalb vor wenigen Wochen Ermittlungen gegen die Polizei wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen.

"Diese neuen Beweise sind der Grund für meinen Antrag, die neuen Informationen sind ein wichtiger Faktor, um tatsächlich zu beurteilen, wie es damals um die Sicherheit im Stadion stand", ließ Grieve über sein Büro mitteilen. Das Gericht werde nun einen ersten Termin zur Anhörung festsetzen.

chp/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Y.n.w.a.
liverbird 11.12.2012
Endlich! Hoffentlich kommt endlich Gerechtigkeit in die Sache und die Verantwortlichen bekommen ihre gerechte Strafe! Justice for the 96! Y.N.W.A.
2. Zu spät
Aus_die_Laus 11.12.2012
Zitat von liverbirdEndlich! Hoffentlich kommt endlich Gerechtigkeit in die Sache und die Verantwortlichen bekommen ihre gerechte Strafe!
Und wen interessiert das heute noch? "Gerechte Strafen", so sie denn vorliegen sollten, kriegt hier keiner mehr, denn die Taten sind alle längst verjährt. Vermutlich auch deswegen wird die Sache erst jetzt wieder aufgerollt und nicht zu einem früheren Zeitpunkt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Hillsborough-Tragödie: Kerzen, Trauer, Wut