Bundesliga: Hoffenheim sortiert zehn Spieler aus

1899-Stürmer Derdiyok (re.): "Es kann nicht sein, dass ich der Buhmann bin" Zur Großansicht
Bongarts/Getty Images

1899-Stürmer Derdiyok (re.): "Es kann nicht sein, dass ich der Buhmann bin"

Bei der TSG Hoffenheim wird durchgegriffen: Trainer Markus Gisdol hat gleich zehn Profis vom Mannschaftstraining ausgeschlossen. Betroffen sind nicht nur Edelreservisten, auch Stammspieler haben beim Club wohl keine sportliche Perspektive mehr.

Hamburg - Diesmal soll alles besser werden: Nachdem Bundesligist 1899 Hoffenheim in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg in Liga zwei entgangen war, arbeitet Trainer Markus Gisdol an einem besseren Mannschaftsklima. Dafür sortierte er nun gleich zehn Profis aus.

Tim Wiese, Eren Derdiyok, Matthieu Delpierre, Tobias Weis, Luis Advincula, Afriyie Acquah, Joselu, Matthias Jaissle, Edson Braafheid und Filip Malbasic dürfen am Sonntag nicht mit ins viertägige Trainingslager nach Westerburg reisen. Stattdessen werden die Profis am Montag in der sogenannten "Trainingsgruppe 2" in Hoffenheim ihre Einheiten absolvieren.

Besonders überraschend ist dabei die Ausmusterung von Weis. Der Mittelfeldspieler hatte anders als Wiese oder Derdiyok in der Rückrunde unter Gisdol zum Kreis der Stammspieler gehört. Auch für ihn scheint der Trainer derzeit keine Perspektive im Club zu sehen.

"Ich weiß, dass dies für die Spieler keine leichte Situation ist", sagte Gisdol. "Angesichts der Größe unseres Kaders war diese Zweiteilung notwendig. Nur so können wir zielgerichtet und professionell arbeiten."

Stürmer Eren Derdiyok wehrte sich gegen seine Ausmusterung: "Wir haben alle enttäuscht. Es kann nicht sein, dass ich jetzt der Buhmann bin", sagte der Schweizer laut Internetportal "Sport1".

mon/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Yokato 29.06.2013
Zitat von sysopStürmer Eren Derdiyok wehrte sich gegen seine Ausmusterung: "Wir haben alle enttäuscht. Es kann nicht sein, dass ich jetzt der Buhmann bin", sagte der Schweizer laut Internetportal "Sport1".
Also ich kann dem Artikel nicht entnehmen, wieso Eren Derdiyok als Buhmann dargestellt wird. So wie ich das lese, musste Gisdol die Trainingsmannschaften aufteilen. Dass dementsprechend auch ein Teil der Mannschaft nicht mit ins Trainingslager mitkommen kann, macht in meinen Augen ebenso Sinn, da es Sinn und Zweck ist, die Mannschaft fit zu kriegen. Bei Mannschaftsgrößen wie in Hoffenheim muss also beigeschnitten werden.
2. Bei der TSG Hoffenheim wird...
saddamatus 29.06.2013
Zitat von sysopBei der TSG Hoffenheim wird... Hoffenheim sortiert Spieler aus - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/hoffenheim-sortiert-spieler-aus-a-908575.html)
...man wohl nie verstehen, dass man so nicht mit Menschen umgeht und dass die Geringschätzung bis fast schon Verachtung des nicht [mehr so wie geplant] verwertbaren Einzelnen unter vernüntigen Außenstehenden -nicht Dumpfbacken-Pseudotraditionalisten-hatern- inzwischen fast schon ein Gefühl des Ekels erzwingt. Oder es ist ihnen sch...-egal. Leisten können sie es sich ja. Dann aber kein Gejammer mehr über den Mangel an öffentlicher Anerkennung.
3. Ist doch normal ...
robbson 30.06.2013
... das Bundesligavereine Profis aussortieren, ganz wie es ihnen passt. Mario Gomez, der Stürmerstar der Saison 2011/2012, durfte schon in der vergangenen Saison nur noch gegen Ende eines Spiels ran. Jetzt hatte er bei den Bayern gar keine Perspektive mehr. Und den Bayern ist es egal, wenn sie beim Transfer 10 Mio. Euro Miese machen. Hoffenheims Kader war und ist zu groß. Vor allem mit Profis der zweiten Garnitur. Sollen die Spielerberater halt andere Vereine suchen.
4. Kader
casamungo 30.06.2013
Hoffenheim hatte einen Kader mit fast 40 Spielern und keiner dieser Spieler hat weniger als 1 Mill. pro Jahr verdient. Die Spieler müssen halt immer überlegen wohin sie wechseln. Der Wiese ist doch nur zu 1899 gegangen weil sonst nirgendwo soviel Geld verdient!!! 3,5 Mill per anno!!!! Die sollen bloß nicht jammern.
5. jeje, der Derdiyok jammert.....
lollopa1 30.06.2013
Liebe hoch bezahlte Spieler, vergesst bitte nicht wer euch bezahlt und dann bringt auch mal entsprechend Leistung. Schlecht spielen kann jeder mal, aber wenigstens sollten die Zuschauer sehen das sich ein Spieler reinhängt. Spieler die nach 90 Min noch nicht mal duschen gehen müssen haben ihren Beruf verfehlt! Wer war denn Schuld das 1899 sich nur über die Relegation retten konnte?Der Präsident, der Trainer, der Zeugwart, nee, nur die Spieler. Und wenn ein nicht leistungsbereiter Spieler dann mal aussortiert wird, ist halt so im Berufsleben......
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Bayer Leverkusen: Der Fluch des Vize-Titels