Ibrahimovics Fallrückzieher: Keine Chance auf das "Tor des Jahres"

Sein Zaubertreffer gegen England verzückt die Fußballwelt, die Fifa aber bleibt hart: Der Fallrückzieher könne nicht mehr in die Auswahl zum "Tor des Jahres" aufgenommen werden, die Kandidaten waren bereits ausgewählt. Ein wenig Hoffnung macht der Weltverband dem Superstar aber.

Hamburg - Das Jahr endet am 14. November - zumindest für die Fifa. Als Zlatan Ibrahimovic am Mittwochabend sein Fallrückzieher-Wundertor gegen England (4:2) erzielte, hatte für Fußballfans auf der ganzen Welt eigentlich festgestanden: Das war das Tor des Jahres 2012!

Doch da die Online-Abstimmung auf der Homepage des Fußball-Weltverbandes über den schönsten Treffer bereits einige Stunden vor Anpfiff des Testspiels angelaufen war, kann Ibrahimovics Geniestreich von der Auswahlkommission für den Ferenc-Puskás-Preis 2012, wie das Tor des Jahres offiziell heißt, nicht mehr berücksichtigt werden. Das teilte die Fifa auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes mit. Eine Ausnahme könne nicht gemacht werden. "Ich habe gesehen, dass ich nicht dabei war, und das Problem musste ich lösen", witzelte der Schwede, nachdem ihm der phänomenale Fallrückzieher gelungen war.

Ein wenig Hoffnung machte der Verband dem schwedischen Superstar allerdings, dass sein weltweit bereits als eines der schönsten Tore der Geschichte gefeierter Treffer doch noch ausgezeichnet wird: Die Kommission könne ihn für die Abstimmung für den Puskás-Preis 2013 vorschlagen.

Die Fifa hatte am Dienstag Videos der zehn vorgeschlagenen Treffer veröffentlicht. Die Internetwahl endet am 29. November, danach beginnt eine weitere Online-Abstimmung über die drei Tore mit den meisten Stimmen bis zum 7. Januar 2013. Der Gewinner wird am gleichen Tag auf der Fifa-Gala in Zürich zusammen mit dem Weltfußballer des Jahres bekannt gegeben.

Der Preis erinnert an Ungarns Idol Ferenc Puskás. Der Offensivspieler spielte in den fünfziger und sechziger Jahren für den spanischen Rekordmeister Real Madrid und war Kapitän der ungarischen Nationalmannschaft. Die Auszeichnung für das schönste Tor des Jahres wird in Zürich zum vierten Mal verliehen. Die bisherigen Gewinner waren der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo (2009), der türkische Ex-Bundesligaprofi Hamit Altintop (2010) und Brasiliens Jungstar Neymar (2011).

luk/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wie dämlich
srit83 15.11.2012
sind die denn bei der FIFA, die 10 Tore schon zur Wahl zu stellen, an einem Tag, wo noch gefühlt 93 Länderspiele stattfinden... m(
2. ist doch über all das Gleiche....
Herr voragend 15.11.2012
.... Bürokraten und Sturköpfe und gehts noch bevor das Jahr zu Ende ist schon das Tor des Jahres gewält zu haben. Wahrscheinlich sind die Spieler und die Fans für die FIFA da und nicht umgekehrt wie es sein sollte.
3.
franko_potente 15.11.2012
Zitat von srit83sind die denn bei der FIFA, die 10 Tore schon zur Wahl zu stellen, an einem Tag, wo noch gefühlt 93 Länderspiele stattfinden... m(
also das ist echt unglaublich. Analog des unsinn, Ende November im TV ide ersten Jahresrückblicke zu senden. Es muss hier überhuapt keine Diskussion geben, das Tor gestern IST das Tor des Jahres. Sorry liebe bereits Ausgewählten und nominierten, aber das Tor ist einfach Überirdisch und dürfte zum tor der Dekade und Tor des Jahrhunderts auf alle Fälle nominiert werden
4. Ohne Worte
der_niegel 15.11.2012
Das Jahr endet am 31.12.! Das ist der gleiche Blödsinn wie mit den Jahresrückblicken im Fernsehen. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da wurde so etwas zwischen Weihnachten und Silvester gesendet, nun geht das schon Anfang Dezember los. Dazu passend noch die Schoko-Weihnachtsmänner im Oktober...Traurig, so viel Dummheit, sehr traurig!
5.
deccpqcc 15.11.2012
Zitat von sysopDPASein Zaubertreffer gegen England verzückt die Fußball-Welt, die Fifa aber bleibt hart: Der Fallrückzieher könne nicht mehr in die Auswahl zum "Tor des Jahres" aufgenommen werden, die Kandidaten waren bereits ausgewählt. Ein wenig Hoffnung macht der Weltverband dem Superstar aber. http://www.spiegel.de/sport/fussball/ibrahimovics-fallrueckzieher-keine-chance-auf-das-tor-des-jahres-a-867481.html
bei der FIFA geht es wie gewohnt vollkommen korrekt zu. das tor des jahres hat daher der enkel des herrschers von katarh erzielt. in einem spiel zur feier seines 8. geburtstages welches am 3.1. 2012 stattfand.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Zlatan Ibrahimovic
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 43 Kommentare
Tabellen