Internationaler Fußball Drama um Drogba, Eto'o trifft bei Debüt

Schock in der Premier League: Chelseas Stürmer Didier Drogba prallte beim Spiel gegen Norwich City mit dem gegnerischen Torhüter zusammen und blieb bewusstlos liegen. In Russland hat Samuel Eto'o bei seinem Debüt für Anschi Machatschkala getroffen.

Chelsea-Angreifer Drogba (Archivbild): Minutenlang bewusstlos
AFP

Chelsea-Angreifer Drogba (Archivbild): Minutenlang bewusstlos


Hamburg - Drama um Chelsea-Stürmer Didier Drogba: Der Stürmer verlor beim 3:1-Sieg seiner Mannschaft gegen Aufsteiger Norwich City nach einem Zusammenprall mit Norwich-Torhüter John Ruddy das Bewusstsein und lag minutenlang regungslos auf dem Boden. Drogba wurde noch auf dem Platz behandelt und konnte nicht mehr weiterspielen. Nach dem Spiel gab es zumindest teilweise Entwarnung. Drogba sei "auf dem Weg der Besserung", sagte Team-Manager André Villas-Boas: "Die Ärzte haben großartige Arbeit geleistet." Der Stürmer werde nun vollständig untersucht. "Wir hoffen, dass es ihm bald besser geht", sagte der Coach.

Angreifer Samuel Eto'o hat nur 22 Minuten für sein erstes Tor im Trikot des russischen Erstligisten Anschi Machatschkala gebraucht. Der 30-Jährige traf bei seinem Debüt beim FC Rostow in der 80. Minute zum 1:1 (0:0)-Endstand. Der Kameruner hatte erst am Donnerstag einen Dreijahresvertrag bei dem Club aus der Provinz Dagestan unterschrieben.

Der türkische Verband TFF hat den Antrag von Vizemeister Fenerbahce Istanbul abgelehnt , in die 2. Liga zurückgestuft zu werden. Der Verband begründete seine Entscheidung damit, dass der Verein keinen schriftlichen Antrag eingereicht habe. Die TFF hatte Fenerbahce wegen der Verstrickung in die Betrugsaffäre auf Druck der Europäischen Fußball-Union (Uefa) für die Champions-League-Spielzeit 2011/2012 gesperrt. Daraufhin hatte der Club verkündet, in die zweite Liga abgestuft werden zu wollen.

Bayer Leverkusens Champions-League-Gegner FC Valencia hat einen furiosen Saison-Auftakt in der spanischen Liga hingelegt. Der Tabellendritte des Vorjahres besiegte beim verspäteten Saisonbeginn am Samstag Racing Santander nach einer Aufholjagd 4:3 (1:2). Roberto Soldado war dabei der Mann des Spiels. Der Stürmer sorgte nach wenigen Sekunden für das Führungstor, in der sechsten Minute unterlief ihm ein Eigentor zum Ausgleich. Beim Stand von 2:3 drehte er das Spiel mit einem späten Doppelpack (88. Minute /90.) im Alleingang und sorgte noch für Valencias Auftaktsieg.

bka/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.