Internationaler Fußball: Barça siegt, PSG erobert Tabellenspitze

Dank eines guten Lionel Messi hat der spanische Tabellenführer FC Barcelona gegen seinen ärgsten Verfolger gewonnen: Der Argentinier erzielte seine Tore Nummer 89 und 90 in diesem Jahr. Real Madrid holte gegen einen Abstiegskandidaten nur einen Punkt. In Frankreich sprang Paris an die Spitze.

Superstar Messi: Torrekord auf 90 Treffer hochgeschraubt Zur Großansicht
REUTERS

Superstar Messi: Torrekord auf 90 Treffer hochgeschraubt

Hamburg - Der FC Barcelona hat das Top-Spiel in der spanischen Primera División klar gewonnen: Gegen den Tabellenzweiten Atletico Madrid siegte Barça 4:1 (2:1) und vergrößerte den Vorsprung auf den drittplatzierten Real Madrid auf 13 Punkte sowie auf dessen Stadtrivalen auf neun Zähler.

Im Camp Nou hatte Radamel Falcao Atletico in der 31. Minute in Führung gebracht. Adriano (36.) und Sergio Busquets (45.) drehten das Spiel noch vor der Pause. Lionel Messi (58./88.) erhöhte in der zweiten Hälfte und schraubte seinen Torrekord auf nun 90 Treffer im Kalenderjahr 2012 in die Höhe.

Zuvor hatte sich Real Madrid kräftig blamiert: Gegen den Abstiegskandidaten Espanyol Barcelona kam der Club mit den beiden deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Sergio Garcia (31.) und Juan Albin (88.) hatten für den Gastgeber getroffen. Cristiano Ronaldo (45.) und Fabio Coentrao (48.) waren für Real erfolgreich.

In Italien hat Juventus Turin seine Tabellenführung ausgebaut. Der italienische Rekordmeister besiegte Atalanta Bergamo 3:0 (3:0) und liegt mit 41 Zählern nun bereits sieben Punkte vor Verfolger Inter Mailand. Der Ex-Meister hatte bereits am Samstag 0:1 (0:0) bei Lazio Rom verloren. Nationalspieler Miroslav Klose schoss den Tabellenvierten (33) mit seinem zehnten Saisontor in der 82. Minute zum Sieg. Für Juventus trafen Mirko Vucinic (2.), Andrea Pirlo (14.) und Claudio Marchisio (27.).

In Frankreich hat Paris Saint-Germain durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg über den bisherigen Tabellenführer Olympique Lyon die Spitze der französischen Ligue 1 übernommen. Das einzige Tor der Partie erzielte Blaise Matuidi in der 45. Minute nach einer Flanke von Zlatan Ibrahimovic. Paris liegt nun mit 35 Zählern punktgleich mit Lyon und Olympique Marseille an der Spitze, ist aber dank der besseren Tordifferenz Tabellenführer.

bka/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Stäffelesrutscher 17.12.2012
Zitat von sysopReal Madrid verlor hingegen bei einem Abstiegskandidaten.
»Zuvor hatte sich Real Madrid kräftig blamiert: Beim Abstiegskandidaten Espanyol Barcelona kam der Club mit den beiden deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Sergio Garcia (31.) und Juan Albin (88.) hatten für den Gastgeber getroffen. Cristiano Ronaldo (45.) und Fabio Coentrao (48.) waren für Real erfolgreich.« Ich wusste gar nicht, dass ein 2:2 eine Niederlage ist und Espanyol Barcelona das Santiago Bernabéu gekauft hat. Aber vielleicht kann uns der Praktikant aufklären.
2. optional
tomhorn76 17.12.2012
Verlor Real Madrid wirklich? 2:2 hört sich für mich nach Unentschieden an...
3. Fehler im Text
Papa_Oystein 17.12.2012
"Real Madrid verlor hingegen bei einem Abstiegskandidaten." "Beim Abstiegskandidaten Espanyol Barcelona kam der Club mit den beiden deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus." Bitte eigenen Live-Ticker lesen: Real Madrid spielte tatsächlich Unentschieden und verlor nicht, und das Spiel fand im eigenen Bernabeu-Stadion statt und nicht bei Espanyol.
4. Beeindruckender...
fatih_ersoy 17.12.2012
... als die Frage, wieviele Tore Messi in einem Kalenderjahr gelingen, sind zwei weitere Marken, die man erwähnen sollte: in der laufenden Saison waren das die Liga-Tore 24 und 25 für Messi - nach gerade mal 16 Spieltagen. Er hat somit gute Chancen, die von ihm selber erst in der vergangenen Saison errichtete Fabel-Bestmarke von 50 Ligatoren nochmals zu übertreffen. Der andere Aspekt bezieht sich auf Barca als Team: nach 16 Spieltagen hat die Mannschaft sage und schreibe 46 von 48 möglichen Punkten geholt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite
Tabellen