Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Internationaler Fußball: Buffon feiert Rekord am Super Sunday

Juvenuts-Torwart Gianluigi Buffon Zur Großansicht
DPA

Juvenuts-Torwart Gianluigi Buffon

Das Wochenende war geprägt von Stadtduellen und Spitzenspielen. In den Niederlanden gibt es einen neuen Tabellenführer, Manchester United besiegte City und Juventus Turin bejubelte seinen Torhüter.

Es war ein Tag der großen Duelle im internationalen Fußball. In Frankreich, England, Spanien, Italien, Schottland und den Niederlanden kam es zu Spitzenspielen und Derbys. Auch in Istanbul war ein solches angesetzt. Die Partie zwischen Fenerbahce und Galatasaray wurde aufgrund einer Terrorwarnung jedoch abgesagt. Das Stadtduell in Turin entschied Rekordmeister und Tabellenführer Juventus für sich.

Auch Manchester sah ein Derby: United bezwang City im Kampf um die Qualifikation zur Champions League. Im schottischen Dundee sah es auch lang so aus, als sollte United das Ortsduell gewinnen, durch einen Last-Minute-Treffer glich der FC aber noch aus.

Paris St.-Germain ist bereits französicher Meister. Der Viertelfinalist der Champions League konnte sich deshalb eine Niederlage gegen den Zweitplatzierten AS Monaco erlauben. In den Niederlanden hatte das Spiel Erster gegen Zweiter schon größere Bedeutung: Ajax übernahm durch einen Auswärtssieg im direkten Duell die Tabellenführung von PSV Eindhoven. Real Madrid hat in Spanien die Ausrutscher von Barcelona und Atlético genutzt. Die Begegnungen im Überblick.

Juventus Turin - FC Turin 4:1 (1:1)

Das Stadtderby zwischen Juventus und dem FC Turin in der Serie A sorgte bereits vor dem Anpfiff für Aufregung: Mehrere Anhänger hatten den Mannschaftsbus von Juve mit Flaschen beworfen, es gab keine Verletzten. Zwei verdächtige Fans wurden festgenommen. Auf dem Feld gewann der Rekordmeister nach dem dramatischen Ausscheiden in der Champions League gegen den FC Bayern ungefährdet 4:1 (1:1) und bleibt damit in seinem 20. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage. Juve steht somit weiter drei Punkte vor dem SSC Neapel an der Tabellenspitze.

Paul Pogba (33.), Sami Khedria (42.) und Álvaro Morata (63.,77.) waren für Juventus erfolgreich. Für den Höhepunkt des Spiels sorgte allerdings Gianluigi Buffon. Als Andrea Belotti in der 48. Minute der Ehrentreffer gelang, endete die neue Rekordmarke des 38-Jährigen. In der vierten Minute hatte die Torwart-Ikone einen neuen Liga-Rekord für die längste Zeit ohne Gegentor aufgestellt. Die Serie des Keepers endete nach 973 Minuten. Damit knackte er die 22 Jahre alte Bestmarke von Sebastiano Rossi vom AC Mailand.

Paris St.-Germain - AS Monaco 0:2 (0:0)

Bereits am vergangenen Wochenende hat Paris St.-Germain die Titelverteidigung in der französischen Ligue 1 gefeiert. Im Duell mit dem Tabellenzweiten AS Monaco kassierte das Team von Trainer Laurent Blanc nun jedoch seine zweite Saisonniederlage. Außerdem war es die erste Heimpleite des Hauptstadtklubs seit fast zwei Jahren.

Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Monaco durch einen Doppelschlag in Führung. Vágner Love (65.) und Fabinho per Elfmeter (68.) sorgten für die Treffer der Monegassen. Paris hat nach der Pleite noch 22 Punkte Vorsprung auf seinen "Verfolger" - sieben Spieltage vor Schluss. Für Monaco war der Erfolg wichtig für das Rennen um die direkte Qualifikation zur Champions League. Der Klub liegt aktuell fünf Punkte vor dem Tabellendritten Nizza.

PSV Eindhoven - Ajax Amsterdam 0:2 (0:1)

Ajax Amsterdam hat in der niederländischen Eredivisie die Tabellenführung zurückerobert. Im Spitzenspiel gewann Ajax in Eindhoven 2:0 (1:0). Die PSV musste damit nach dem unglücklichen Champions-League-Aus im Elfmeterschießen gegen Atlético Madrid den zweiten sportlichen Rückschlag binnen weniger Tage hinnehmen. Der polnische Nationalstürmer Arkadiusz Milik brachte die Gäste aus Amsterdam bereits nach 72 Sekunden in Führung.

Milik, ehemals für Leverkusen und Augsburg aktiv, traf nach einer Hereingabe von Riechedly Bazoer zu seinem 16. Saisontor ins Tor. In der 76. Minute besorgte der eingewechselte Anwar El Ghazi mit einem Flachschuss für den Endstand. Die Mannschaft von Frank De Boer ist damit seit zwölf Ligaspiele inn Folge ungeschlagen und hat nun zwei Punkte Vorsprung auf Eindhoven.

Dundee United - FC Dundee 2:2 (0:2)

In der schottischen Premiership kam es zum 127. Dundee-Derby. Bereits vor der Pause lag der FC mit zwei Toren gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten vorn. Kane Hemmings hatte zweimal aus kurzer Distanz für die Gäste getroffen (34., 45.). Fast die komplette zweite Halbzeit musste der FC, aktuell auf Rang sieben, jedoch in Unterzahl auskommen: Torhüter Scott Baine verursachte mit seinem Foulspiel einen Elfmeter und sah zudem die Rote Karte (51.). Billy McKay verwandelte für United in die Mitte (53.). Erst in der Nachspielzeit sorgte erneut McKay für den Ausgleich - diesmal per Kopf (90.+1.). Anschließend verpasste United sogar noch die Chance auf den Siegtreffer.

Manchester United - Manchester City 1:0 (1:0)

Hier geht es zum Spielbericht.

Real Madrid - FC Sevilla 4:0 (1:0)

Hier geht es zum Spielbericht.

lst/jan/aev/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. supersunday
könig dickbauch 21.03.2016
Beim Lesen der Überschrift denke ich zuerst, es geht um die amerikanische Football-Liga...aber nein, europäischer Fußball ist das Thema. Warum das dann nicht Supersonntag heißen kann, frage ich mich, oder warum Tore in letzter Minute nicht auch so genannt werden können ohne ins Englische übersetzt als last minute tituliert werden müssen...dann doch bitte gleich goals statt Tore feiern...
2. geflügelte Worte..
serienchiller86 21.03.2016
mal was davon gehört? Oder Rhetorik? Am besten gleich 'branchenüblich' oder ist das schon next level?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: