Kurzpässe: Inzaghi und Gattuso verlassen Milan, Mandzukic wohl Wolfsburg

Filippo Inzaghi und Gennaro Gattuso werden nicht mehr für den AC Mailand spielen. Die erwartete Vertragsverlängerung von Mario Mandzukic beim VfL Wolfsburg ist offenbar geplatzt. Außerdem: Der Wechsel von Stürmer Artjoms Rudnevs zum Hamburger SV ist perfekt.

Fußballprofi Gattuso (r.): Abschied vom AC Mailand Zur Großansicht
Getty Images

Fußballprofi Gattuso (r.): Abschied vom AC Mailand

Hamburg - Filippo Inzaghi und Gennaro Gattuso haben ihren Abschied vom AC Mailand zum Saisonende angekündigt. Dies teilten die beiden Profis auf der Vereinshomepage der Mailänder mit, die am vergangenen Wochenende ihren Meistertitel an Juventus Turin verloren hatten. Am Donnerstag hatte bereits der langjährige Abwehrchef Nesta seinen Abschied von Milan nach zehn Jahren verkündet. Alle drei gehörten dem italienischen Weltmeister-Team von 2006 an.

Die erwartete Vertragsverlängerung des kroatischen Stürmerstars Mario Mandzukic beim Bundesligisten VfL Wolfsburg ist nach Informationen des "Kicker" geplatzt. "Felix Magath hat uns mitgeteilt, dass Marios Vertrag nicht verlängert wird und er den VfL zu einem angemessenen Preis verlassen kann", sagte Mandzukics Berater Ivan Cvjetovic. Der 25 Jahre alte Mandzukic, mit zwölf Toren und zehn Vorlagen Topscorer bei den Wölfen in der abgelaufenen Saison, spielt seit 2010 beim VfL und hat noch einen Vertrag bis 2014.

Der Wechsel von Stürmer Artjoms Rudnevs zum Bundesligisten Hamburger SV ist perfekt. Der 24 Jahre alte lettische Nationalspieler unterzeichnete nach seinem erfolgreichen Medizincheck einen Vertrag bis 2016. Zuletzt stand der Lette beim polnischen Erstligisten Lech Posen unter Vertrag und erzielte dort 33 Tore in 56 Spielen.

Brasiliens Seleção geht ohne Altstar Ronaldinho in die heiße Phase der Olympia-Vorbereitung. Der 32-jährige Spielmacher steht nicht im Aufgebot, das Nationalcoach Mano Menezes in Rio für die insgesamt vier Testspiele nominierte. Brasilien trifft am 26. Mai in Hamburg auf Dänemark und in den folgenden beiden Wochen auf die USA, Mexiko und Argentinien. Unter den 23 Spielern ist kein Bundesliga-Akteur. Im Kader sind dagegen Brasiliens Top-Nachwuchsstürmer Neymar (Santos FC) und auch Alexandre Pato (AC Mailand).

Der frühere SAP-Mitarbeiter Alexander Waldi rückt bei 1899 Hoffenheim in die Geschäftsführung auf. Der 42-Jährige, der bereits im vergangenen Jahr zur TSG gewechselt war, wird künftig für die Bereiche Medien, Kommunikation, IT, Fan- und Mitgliederwesen zuständig sein. Damit wird die Geschäftsführung der Hoffenheimer künftig wieder aus drei Personen bestehen. Waldis Mitstreiter heißen Jochen Rotthaus (Marketing und Vertrieb) und Frank Briel (Finanzen, Organisation, Verwaltung), der nach der Trennung von Ernst Tanner offiziell auch den sportlichen Bereich verantwortet.

jar/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Kurzpässe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Themenseiten Fußball
Tabellen