Erfolg trotz Kritik: Schalke-Boss Tönnies wiedergewählt

Aufsichtsratchef Tönnies: "Ich will die Gräben zuschütten" Zur Großansicht
Getty Images

Aufsichtsratchef Tönnies: "Ich will die Gräben zuschütten"

Er hat viel einstecken müssen, doch am Ende der Jahreshauptversammlung feierte Clemens Tönnies einen Erfolg: Er wurde als Aufsichtsrat des FC Schalke 04 bestätigt. Der umstrittene Deal mit der Ticketbörse Viagogo bleibt trotz scharfer Kritik bestehen.

Hamburg - Auf einer turbulenten Jahreshauptversammlung ist Aufsichtsratschef Clemens Tönnies trotz harscher Kritik und stundenlanger Diskussionen erneut in das Kontrollgremium von Schalke 04 gewählt worden. Für Tönnies, der seit 1994 im Aufsichtsrat sitzt und ihn seit 2001 führt, votierten 4496 der 5778 stimmberechtigten Mitglieder. Neben dem 57-Jährigen wurde auch der Unternehmensberater Peter Lange gewählt.

"Ich will die Gräben zuschütten - und wenn ich dafür den größten Bulldozer der Welt anschaffen muss", sagte Tönnies nach hitzigen Diskussionen über den umstrittenen Vertrag mit der Ticketbörse Viagogo. Nach seiner Wiederwahl fügte er nachdenklich an: "Wenn das der Umgang ist, den wir in Zukunft pflegen, dann verspreche ich, dass das meine letzte Wahl war. Ich habe das erste Mal das Gefühl erlebt wie ein Spieler, der ausgepfiffen wird."

Erst viereinhalb Stunden nach Beginn der Versammlung, die in der Schalker Arena stattfand, konnte gewählt werden. Zuvor war über zwei Stunden über den Viagogo-Deal diskutiert worden. Die Gegner des neuen Partners setzten eine Probeabstimmung durch, in der sich die überwältigende Mehrheit für einen Ausstieg aus dem Vertrag aussprach. Entlastet wurden Aufsichtsrat und Vorstand aber trotz aller Kritik.

Schalke will Viagogo genau beobachten

Die meisten Pfiffe gab es für den Marketing-Vorstand Alexander Jobst, dem in erster Linie die Zusammenarbeit mit Viagogo angekreidet wird. "Wirtschaftlich ist es für uns ein lukrativer Sponsorenvertrag", sagte Jobst. 3,6 Millionen Euro kassiert der Club in den nächsten drei Jahren dafür, dass das Unternehmen pro Jahr 3000 Karten mit maximal 100-prozentigem Aufschlag weiterverkauft und alle Ticketverkäufe von Fan zu Fan übernimmt.

Jobst versprach, genau zu beobachten, ob "Tausende Karten zur eigenen Bereicherung und Abzocke eingestellt werden". Dann könne eine Klausel gezogen und der Vertrag bereits nach zwei Jahren gekündigt werden.

Finanzvorstand Peter Peters gab für das Geschäftsjahr 2012 den mit 190,8 Millionen Euro zweithöchsten Umsatz der Vereinsgeschichte, aber auch ein Minus von 8,9 Millionen Euro bekannt. Dieses sei vor allem entstanden, weil man auf Spielerverkäufe verzichtet habe und zudem für 12,4 Millionen Euro in den letzten drei Jahren das Arena-Dach reparieren musste. Seine Finanzverbindlichkeiten senkte der Club um zwölf auf 173,1 Millionen Euro.

mon/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die eigenen Fans
Byrdy100 30.06.2013
als Verein so zu verarschen. Hauptsache man hat erstmal den Umsatz der Vertrages. Und dann noch den Fans zu sagen--- Zitat Wir schauen uns das genau an und in 2 Jahren können wir vorzeitig den Vertrag kündigen Zitat Ende--- In 2Jahren spricht kein Mensch mehr darüber. Die Preise werden weiter steigen und im 3 Jahr wird der Vertrag verlängert.
2. Ich frage mich,
mcbenzer 30.06.2013
wie viele der Viagogo-Gegner, die dort gestern anwesend waren nicht schon einmal bei anderen Anbietern im Web ihrer Karten für ein Spiel zu einem überteuerten Preis verkauft haben. Wenn man z.B. bedenkt, dass Karten für Auswärtsspiele nur an Mitglieder oder Fanclubs gehen und diese dann unzählig zum 3-fachen Preis bei bekannten Onlineauktionshäusern angeboten werden... Getroffene Hunde bellen laut!
3. JHV 2013 des FC Schalke 04 e.V.: Mitbestimmung und Mitgliedsrechte
derblauweisse 30.06.2013
derblauweisse by Jörg Selan 30.06.2013: Mitbestimmung und Mitgliedsrechte von Vereinsmitgliedern wurden auf der JHV 2013 des FC Schalke 04 e.V. endgültig abgeschafft! Genau das stört mich an der ganzen Sache! Obwohl ich nicht grundsätzlich auf der Viagogo Seite stehe, sollte es eigentlich für die Art und Weise wie der Vorstand/Aufsichtsrat, mit allen Anträgen umgegangen ist (mit meinen Anträgen passierte das gleiche) einen Aufschrei aller Mitglieder geben! Es geht dabei nicht nur um die Inhalte der Anträge, sondern um das grundsätzliche Recht auf Mitsprache, auf das Recht Anträge zu stellen und auf der JHV darüber abzustimmen! Ich war und bin erschrocken, wie selbstverständlich viele Mitglieder bereit sind den Weg von Vorstand/Aufsichtsrat mit zu gehen. Dass ihnen damit der Sinn und das Wesen eines eingetragenen Vereins genommen wird, stört offensichtlich nicht! Heute, einen Tag nach der JHV, realisiert man auch mit welchen Vokabeln Clemens Tönnies, unnötigerweise, spielte. Worte wie Ostfront, Adolf Hitler und Uli Hoeneß braucht eine Mitgliederversammlung des S04 einfach nicht! Ausdrücklich betone ich, diese Vokabeln hat er nicht missverständlich gebraucht! Aber er hat diese Worte auf einer JHV des S04 verwendet! Ich bin einfach froh, dass es Mitglieder wie Stefan Barta und die ViaNoGo Redner gibt! Mitglieder, die es mit ihren Redebeiträgen geschafft haben sachlich, ausgewogen und emotional überzeugend auf diese Missstände hinzuweisen! Stefan hat mir direkt zum Versammlungsbeginn meine Rede abgenommen. Ich wäre mit meinem Versuch wohl auch gescheitert, da ich auch kein Bändchen für den Innenraum hatte und noch dazu in meiner Beweglichkeit stark eingeschränkt bin. Dass es jetzt auch noch ein gerichtliches Nachspiel geben wird, sollte man nicht den ViaNoGo Leuten ankreiden. Die ganz Schalke schadende Verhandlung hat allein der Vorstand/Aufsichtsrat des FC Schalke 04 zu verantworten. Mitgliedsrechte gehören unzertrennlich zum Vereinsstatus! https://www.facebook.com/photo.php?fbid=476984755728038&set=a.154725931287257.35378.100002495544632&type=1
4. JHV 2013 des FC Schalke 04 e.V.: Mitbestimmung und Mitgliedsrechte
derblauweisse 30.06.2013
derblauweisse by Jörg Selan 30.06.2013: So hätte gestern Abend mein Fazit der JHV 2013 ausgesehen: Eine hoch emotionale JHV. Die Einen werden sagen, die Demokratie findet beim FC Schalke 04 nicht statt. Die Anderen werden sagen, ein energischer Clemens Tönnies hat den FC Schalke 04 fest im Griff. Beide Standpunkte treffen zu und charakterisieren den Verlauf und die Inhalte der diesjährigen JHV2013 meines Vereins. Das Ergebnis der Abstimmung über Viagogo (wurde ohne rechtlich Bedeutung durchgeführt) hat sehr deutlich gemacht, wie tief der Graben zwischen den Mitgliedern und Vorstand/Aufsichtsrat inzwischen geworden ist. Die Mitglieder haben mit ihrem Abstimmungsverhalten ihre Loyalität und ihr Verantwortungsbewußtsein für den FC Schalke 04 deutlich gezeigt. Mit der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat haben sie darauf verzichtet, den Schalker Verantwortlichen einen Denkzettel zu verpassen. Es ist diesen tollen Mitgliedern zu verdanken, dass sich das mediale Echo in Grenzen halten wird. Ich hoffe das Angebot von Clemens Tönnies, dass sich jeder, der sich ungerecht behandelt fühlt, an ihn persönlich wenden kann, war nicht nur ein Versuch die offenen Fragen unter den Tisch fallen zu lassen. Ich jedenfalls werde sein Angebot annehmen und bin gespannt auf seine Reaktion. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=476984755728038&set=a.154725931287257.35378.100002495544632&type=1
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
Fotostrecke
FC Schalke 04: Königsblau im Kohlenpott

Themenseiten Fußball
Tabellen