+++ Transferticker +++ Rätselraten um Bayern-Stars

Der FC Barcelona hat angeblich Arturo Vidal verpflichtet. Bei einem Tauschgeschäft um Jérôme Boateng mit Manchester United scheint der FC Bayern widerwillig. Alle Transfers und Gerüchte im Überblick.

Jérôme Boateng (r.) mit Arturo Vidal
DPA

Jérôme Boateng (r.) mit Arturo Vidal


+++ GERÜCHTEKÜCHE +++

Vidal-Transfer bereits fix?

Der FC Barcelona soll Arturo Vidal für gut 30 Millionen Euro vom FC Bayern verpflichtet haben. Das berichtet der Guardian. Bisher gab es jedoch weder von den Vereinen eine Bestätigung, noch hat sich der Spieler geäußert.

Um den Chilenen gab es in den vergangenen Tagen zahlreiche Spekulationen. Lange Zeit galt seine Rückkehr in die Serie A als wahrscheinlichstes Szenario, denn Inter Mailand schien großes Interesse am 31-Jährigen zu haben. (tip)

Bayern will Boateng nicht eintauschen

Bereits in der vergangenen Woche hatte die englische Zeitung "The Times" berichtet, Manchester United plane eine Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Jérôme Boateng vom FC Bayern und biete im Gegenzug Außenspieler Anthony Martial und eine Ablöse.

In der "Bild"-Zeitung sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zu diesem möglichen Tauschgeschäft: "Wir haben vier Außenstürmer: Ribéry, Robben, Coman und Gnabry. Und Davies kommt auch noch dazu. Man darf das Rad auch nicht überdrehen. Das machen manche Klubs, aber man macht dem Trainer damit Probleme."

Damit gilt Paris Saint-Germain weiterhin als Favorit auf eine Verpflichtung des Innenverteidigers. "Es gibt einen Kontakt zwischen den Beratern von Jérôme und Paris", hatte Rummenigge zuletzt gesagt. Der französische Meister scheint jedoch bislang nicht die Ablösesumme zahlen zu wollen, die in München aufgerufen wird. (tip/sid)

Marvin Plattenhardt
DPA

Marvin Plattenhardt

Plattenhardt als Kandidat für die Premier League

Mehrere Klubs aus der Premier League sollen Interesse an einer Verpflichtung von Nationalspieler Marvin Plattenhardt bekundet haben. Sein Trainer Pal Dardai vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC könnte mit einem Abgang des 26-Jährigen laut eigenen Aussagen leben. "Ich arbeite sehr gern mit Marvin zusammen. Aber sollte er gehen, dann sind glaube ich alle Seiten glücklich", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Plattenhardt hat in Berlin einen Vertrag bis 2023 und würde bei einem Wechsel eine größere Ablösesumme einbringen. Solange der Linksverteidiger allerdings weiter bei Hertha ist, "plane ich mit ihm", sagte Dardai: "Es gibt aber natürlich eine Schmerzgrenze." Das Transferfenster der Premier League schließt bereits am 9. August, bis dahin wird sein Trainer Klarheit haben. (tip/sid)

Mehr zum Thema


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pauli96 03.08.2018
1. Warum will man Boateng los werden?
Hab ich noch nicht verstanden aber ich bin auch kein Experte. Vielleicht kann jemand helfen.
Lassehoffe 03.08.2018
2.
Er ist nicht mehr der Jüngste, Sole ist ein adäquater Ersatz und in der letzten Saison war er sehr verletzungsanfällig. Zudem kann man jetzt für einen der besten Innenverteidiger noch eine adäquate Summe einstreichen.
ge1234 03.08.2018
3. Niemand...
... will Boateng loswerden. Boateng selbst will nach 7 Jahren FCB noch einmal ins Ausland wechseln.
mistermoe 03.08.2018
4. hmm..
Also wenn ich das richtig verstanden habe dann bietet ManU Martial + Ablöse? In dem Fall kann ich nicht verstehen warum Bayern das Ablehnen sollte. Martial ist 22, Ribery und Robben sind in ihrer letzten Saison, d.h. man wäre dann schon für die nächsten Jahre gut aufgestellt wenn die beiden alten Haudegen in Rente gehen. Da muss irgendwo noch ein Haken dabei sein.
nochnestimme 03.08.2018
5. Verstehe ich auch nicht,
dass Martial ein Problem darstellen sollte. R und R fallen doch sowieso die meiste Zeit aus, wegen Verletzung oder Altersschwäche. Gnabry muss nicht außen spielen. Coman ist auch nicht der robusteste.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.