EM-Testspiele Löw nominiert Gómez und Neuling Tah

Bundestrainer Joachim Löw hat Jonathan Tah für die EM-Testspiele gegen England und Italien nominiert. Bastian Schweinsteiger ist wieder dabei und auch Mario Gómez erhält eine weitere Chance.

Mario Gomez
Getty Images

Mario Gomez


Jonathan Tah gehört erstmals zum Kader der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw nominierte den 20 Jahre alten Abwehrspieler von Bayer Leverkusen in sein 27-köpfiges Aufgebot für die EM-Testspiele am Ostersamstag in Berlin gegen England (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) und drei Tage später in München gegen Italien.

"Durch die Verletzungen von Jérome Boateng und Benedikt Höwedes wollten wir eine weitere Option für die Defensive. Wir haben Jonathan Tah zuletzt mehrfach beobachtet und sind nun gespannt darauf, wie er sich in unserem Kreis präsentiert", sagte Löw.

Der gerade von einer Verletzung genesene Kapitän Bastian Schweinsteiger ist ebenso bei den ersten Länderspielen des Jahres dabei wie Mario Götze, der zuletzt beim FC Bayern allerdings weitgehend Reservist war. Auch Mario Gómez bekommt eine weitere Chance, sich für die Europameisterschaft im Sommer in Frankreich zu empfehlen. Ilkay Gündogan fehlt wegen einer Mittelfuß-Verletzung. Boateng und Höwedes befinden sich noch längere Zeit in der Rehabilitation.

Für das Tor hat Löw neben Stammkraft Manuel Neuer noch weitere drei Akteure berufen: den Leverkusener Bernd Leno, Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona und Kevin Trapp von Paris Saint-Germain.

Weitere Talente, die Löw im Blick hat, wie Schalkes Leroy Sané, der schon im A-Team debütiert hat, Bayerns Joshua Kimmich oder Herthas Mitchell Weiser sollen zunächst weiter bei der U21 spielen. Die Juniorenauswahl steht vor wichtigen EM-Qualifikationsspielen und der Olympia-Teilnahme in Rio.

Für Weltmeister Deutschland sind die Partien gegen die EM-Konkurrenten England und Italien die ersten Auftritte 2016.

Das Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (VfL Wolfsburg), Mario Gómez (Besiktas Istanbul), Mario Götze (Bayern München), Sami Khedira (Juventus Turin), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), André Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).

mrr/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
modemhamster 18.03.2016
1. Jule Weigl
war mal wieder keine Option, oder? Hoffentlich ist Löw bald weg vom Fenster.
Jetfighter81 18.03.2016
2. Internationalität
Eine Qualitätssteigerung der letzten Jahre lässt sich schön an der Kaderzusammensetzung festmachen. WM2010 Deutscher Verein - 23/23 international - 0 aktuell Deutscher Verein - 16/27 international - 11 (und nicht die schlechtesten) 22/27 standen heuer mit ihren Mannschaften in europäischen CL-/EL-Achtelfinalen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch weiterhin 1-2 Nachwuchstalente pro Jahr bis zur Nationalmannschaft durchsetzen.
Das Runde muss ins Eckige 18.03.2016
3. Wie kann man nur
Bastian Scheinsteiger einladen. Er ist gerade genesen, und hat in Manchester noch nicht einmal zu seine Normalform gefunden. Da hätte ich doch lieber jüngeren Spielern die Chance gegeben. Löw ist so beharrlich wie Mutti Merkel!
chrissie 18.03.2016
4. Gomez?
Ich halte ja viel von Löw, aber dann kann er gleich K. K. mitnehmen. Gomez wird nie wieder ein Länderspieltor schießen
contre-la-montre 18.03.2016
5.
Zitat von modemhamsterwar mal wieder keine Option, oder? Hoffentlich ist Löw bald weg vom Fenster.
Das Team ist Weltmeister und trotzdem kommen immer wieder solche Besserwisser, die natürlich alles besser können und wissen. Diese Meckerei ist wirklich erbärmlich. Hoffentlich sind solche "Fans" bald weg vom Fenster...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.