Deutsche Fußball-Nationalmannschaft Bundestrainer Löw macht bis 2016 weiter

Er macht weiter: Joachim Löw bleibt bis 2016 Bundestrainer der Fußball-Nationalmannschaft. "Ich bin so motiviert wie am ersten Tag", sagt der 54-Jährige.

Joachim Löw: Er macht weiter
AFP

Joachim Löw: Er macht weiter


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Joachim Löw bleibt auch nach dem WM-Sieg Bundestrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 54-Jährige erklärte am Mittwoch in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes, dass er seinen Vertrag bis nach der EM 2016 erfüllen will.

Im Moment könne er sich nichts Schöneres vorstellen, als mit dieser Mannschaft weiterzuarbeiten, sagte Löw. "Ich bin so motiviert wie am ersten Tag beim DFB. Wir haben in Brasilien einen gigantischen Erfolg gefeiert, es gibt aber noch weitere Ziele, die wir erreichen wollen. Die WM 2014 war für alle ein Höhepunkt, sie war aber noch kein Abschluss."

Löw über Flick-Nachfolge: "Wir haben schon noch Zeit"

Nach dem 1:0 nach Verlängerung im WM-Endspiel gegen Argentinien in Rio de Janeiro hatte sich Löw, der seit 2006 Bundestrainer ist, zunächst noch Bedenkzeit erbeten und in den Urlaub verabschiedet. Nach zehn Tagen kam nun das von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erhoffte Bekenntnis zum Bundestrainer-Job. Der Vertrag mit Löw war im Oktober 2013 nach der geglückten WM-Qualifikation vorzeitig verlängert worden.

Fotostrecke

32  Bilder
Rückkehr der DFB-Elf: Party mit den Weltmeistern
Das nächste Länderspiel steht am 3. September in Düsseldorf gegen den Finalgegner Argentinien an. Vier Tage später beginnt mit dem Duell gegen Schottland in Dortmund die EM-Qualifikation, in der Irland, Polen, Georgien und Gibraltar die weiteren Kontrahenten sind.

Löw muss bis dahin noch wegweisende Personalentscheidungen treffen. Nach dem Wechsel seines Co-Trainers Hans-Dieter Flick ins Amt des DFB-Sportdirektors steht die Benennung eines neuen Assistenten aus. "Was Hansis Nachfolge angeht, verspüre ich überhaupt keinen Zeitdruck oder akuten Handlungsbedarf, wir haben schon noch Zeit", sagte Löw. Gesucht wird auch ein Nachfolger von DFB-Kapitän Philipp Lahm, der als bislang einziger Weltmeister seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat.

bka/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
thegambler 23.07.2014
1. Oh nein...
...mit dem als Trainer holen wir doch nie einen Titel ;). [/Ironie off]
RaikW 23.07.2014
2. Eilmeldung?
Wieso gibt es dafür eine Eilmeldung? Dachte schon er wäre zurückgetreten ... Vertrag hatte er ja so oder so. Irgendwie auch gut, ohne die ganzen Pseudoexperten und Löw-Hasser, wären diberse Kommentarspalten nur halb so lustig :)
Uwe Bauer 23.07.2014
3.
Zitat von thegambler...mit dem als Trainer holen wir doch nie einen Titel ;). [/Ironie off]
niemals nich, denn wenns wirklich mal gegen einen echten Gegner geht, sehen wir alt aus ;-)
Casparcash 23.07.2014
4. sehr gut!!
einfach weitermachen. ich freu mich darauf.
digitus_medius 23.07.2014
5. Achtung:
Gleich kommen die ewiggestrigen Löw-Basher wieder unter den Steinen hervor, unter die sie sich nach dem glanzvollen WM Auftritt der deutschen Mannschaft verkrochen hatten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.