Bundestrainer Löw "Wir müssen uns neu erfinden"

Erst Weltmeister, dann Europameister - diesen Masterplan hat Joachim Löw vor Augen. Ausruhen gilt für ihn 2015 deshalb nicht. Große Hoffnungen setzt der Bundestrainer in seinen neuen Kapitän Bastian Schweinsteiger.

Bundestrainer Löw: Will eine Weiterentwicklung
Getty Images

Bundestrainer Löw: Will eine Weiterentwicklung


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - 2014 hat die deutschen Fußball-Nationalmannschaft alles erreicht - nun könnte sie es etwas ruhiger angehen lassen, will man meinen. Doch für Joachim Löw ist 2015 auch ohne großes Turnier im Sommer kein Übergangsjahr. "Jetzt sind wir auf dem Höhepunkt angekommen, sind Weltmeister und seit einem Jahr die Nummer eins der Weltrangliste. Ich habe das Gefühl: Diese gute Basis muss man erhalten, aber auch neue Lösungen finden", sagt der Fußball-Bundestrainer der Deutschen Presse-Agentur: "Das Ziel heißt, 2016 einen Erfolg wie den WM-Sieg zu bestätigen."

Dafür fordert der 54-Jährige zum Jahreswechsel eine sportliche Weiterentwicklung. "Von Titeln der Vergangenheit können wir uns heute und morgen nichts mehr kaufen. Jetzt geht der Blick nach vorn, wir müssen uns in einigen Bereichen neu erfinden. Das ist die Aufgabe."

Eine zentrale Rolle soll dabei Bastian Schweinsteiger spielen, der seit dem WM-Finale aus Verletzungsgründen kein Länderspiel mehr bestreiten konnte. "Ich setze großes Vertrauen in Basti als Mannschaftskapitän", sagt Löw. "Bastian ist nicht nur bei Bayern, sondern auch bei uns zu einem wahren Führungsspieler gereift."

2015 steht die EM-Qualifikation im Vordergrund. Einen "heißen Herbst" sagt Teammanager Oliver Bierhoff voraus: "Es darf keinen weiteren Stolperer geben." Eine frühzeitige Verlängerung seines bis zur EM 2016 laufenden Vertrages steht für Löw zu Jahresbeginn nicht oben auf der Agenda: "Ich denke im Zwei-Jahres-Zyklus, weil man weiß, dass so ein Turnier natürlich eine wichtige Rolle spielt, ob die Zusammenarbeit endet oder weitergeht."

psk/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.