Verteidiger von Schalke 04 Matip wechselt nach Liverpool

Er spielt für Schalke, seit er acht ist. Vorbei: Im Sommer wird Joel Matip den Klub verlassen. Der 24-Jährige folgt Jürgen Klopp nach Liverpool.


Innenverteidiger Joel Matip wird den Bundesligisten Schalke 04 nach monatelanger Hängepartie am Saisonende verlassen. Der 24-Jährige wird ablösefrei zu Ex-BVB Trainer Jürgen Klopp nach Liverpool wechseln. Das bestätigte Schalke.

04-Trainer André Breitenreiter hatte den kamerunischen Nationalspieler (27 Länderspiele) zuletzt noch umworben. "Ich würde mir sehr wünschen, dass er bei uns bleibt. Er ist ein wichtiger Eckpfeiler, ein hervorragender Spieler und ein besonderer Mensch", hatte er gesagt.

Matip war bereits als Achtjähriger vom Nachbarn VfL Bochum nach Schalke gewechselt, wo er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief. 2009 rückte er in den Profikader auf. Seitdem absolvierte er für die Königsblauen 243 Pflichtspiele (23 Tore, 12 Torvorlagen), davon 181 in der Bundesliga.

"Ich habe immer gesagt, dass ich von Schalke nur aus einem Grund Abschied nehmen würde: um etwas ganz Neues kennenzulernen. Auch wenn mir die Entscheidung definitiv nicht einfach gefallen ist, bin ich davon überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, diesen Schritt zu tun", sagte Matip.

mon/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alaba27 15.02.2016
1. blabla
Etwas ganz Neues hätte er auch in Dortmund oder Bremen kennenlernen können. Oder er meint er doch nur neue Banknoten und wechselt w/ mehr Geld ? Schließlich nehmen die Engländer ja nicht am Euro teil, da sieht mal Pfund in echt. Boah, ey !
lofi 15.02.2016
2.
Zitat von alaba27Etwas ganz Neues hätte er auch in Dortmund oder Bremen kennenlernen können. Oder er meint er doch nur neue Banknoten und wechselt w/ mehr Geld ? Schließlich nehmen die Engländer ja nicht am Euro teil, da sieht mal Pfund in echt. Boah, ey !
Matip ist kein schlechter Verteidiger, aber nicht überragend. Liverpool ist kein schlechter PL-Club, aber nicht überragend. Passt also. Aber was soll die Überschrift: Matip folgt Klopp? Haben die schon mal irgendwo zusammengearbeitet??
Levator 15.02.2016
3. Im Sommer wird Joel Matip den Klub verlassen
Und? Schließt dann die Fußballabteilung auf Schalke?
TheDjemba 15.02.2016
4. Mal
Zitat von alaba27Etwas ganz Neues hätte er auch in Dortmund oder Bremen kennenlernen können. Oder er meint er doch nur neue Banknoten und wechselt w/ mehr Geld ? Schließlich nehmen die Engländer ja nicht am Euro teil, da sieht mal Pfund in echt. Boah, ey !
Mal davon abgesehen, dass der BVB ein No-Go für einen Ur-Schalker wie Matip wäre, die Wahrheit ist doch, in der Bundesliga wäre das allerhöchste Ziel die Bayern, dafür fehlt im aber wohl die Klasse. Wolfsburg und Leverkusen können ihm auch nicht mehr bieten als Schalke. Beides keine Vereine, die Titel gewinnen. Der BVB ist außen vor, das sollte wie gesagt klar sein. Von daher gab es doch nur zwei Alternativen, Schalke oder etwas völlig neues, zB die Premier League. Hat ja einem Mertesacker auch nicht geschadet. Zu Titeln wird es dort vielleicht auch nicht kommen, aber eine Auslandserfahrung, zudem in der besten Liga der Welt, ist doch unbezahlbar. Und Liverpool ist nunmal Kult, Anfield, YNWA, The Kop, das hat schon was.
nabitte 15.02.2016
5. @alaba27
nach Ihrem Maßstab hätte er dann ja auch beim FC Reeeemscheid anheuern können. Da würde er noch weniger verdienen. Was ist denn schlimm daran, mehr Geld verdienen zu wollen als beim vorherigen Job? Zumal Sie selbst das Thema Geld in die Diskussion einbringen und damit unterstellen, die genannte Motivation sei nicht die Eigentliche. Entgeht Ihnen tatsächlich, dass eine Fortsetzung der Karriere in der PL durchaus eine andere Herausforderung ist als ein Wechsel innerhalb der Liga??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.