Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Niederländische Fußballlegende: Johan Cruyff ist tot

Im Alter von 68 Jahren ist der ehemalige niederländische Fußballspieler und Trainer Johan Cruyff verstorben. Die Legende von Ajax Amsterdam und des FC Barcelona erlag einem Krebsleiden.

Johan Cruyff: Visionär, Nörgler und Genie Fotos
DPA

Das niederländische Fußballidol Johan Cruyff ist tot. Der Vizeweltmeister von 1974 starb am Donnerstag in Barcelona im Alter von 68 Jahren im Kreise seiner Familie an den Folgen eines Krebsleidens. Im Oktober des vergangenen Jahres hatte der frühere Star von Ajax Amsterdam (1964 bis 1973) und des FC Barcelona (1973 bis 1978) seine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht.

Bis Anfang der Neunzigerjahre war er starker Raucher gewesen. "Ich habe das Gefühl, mit 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels vorne zu liegen, das noch nicht zu Ende ist", schrieb er noch Mitte Februar zu seiner Erkrankung. "Aber ich bin mir sicher, dass ich es gewinnen werde."

"Die Niederlande haben ein Gesicht in der Welt verloren. Er hat unseren Fußball auf die Weltkarte gebracht", kommentierte Hollands früherer Weltklassespieler Ruud Gullit die traurige Nachricht im niederländischen "Telegraaf". "Worte können den Verlust, den wir fühlen, nicht beschrieben", hieß es beim niederländischen Fußballverband.

In den Siebzigerjahren war Cruyff als begnadeter Spielmacher die prägende Figur der niederländischen Nationalmannschaft, mit ihr unterlag er 1974 im WM-Finale in München Deutschland 1:2. Der ganz große Erfolg blieb ihm mit dem Oranje-Team verwehrt, bei der EM 1976 verloren die Niederländer das Halbfinale gegen die Tschechoslowakei.

Als Vereinsspieler war Cruyff, der für seinen Spielwitz und Tordrang verehrt wurde und als der Inbegriff des "Voetbal totaal" galt, umso erfolgreicher. Er gewann unter anderem dreimal den Europapokal der Landesmeister (jeweils mit Ajax), wurde neunmal niederländischer Meister und wurde 1971, 1973 und 1974 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

Im November 2015 brach Cruyff mit seinem Heimatverein und gab seine Tätigkeit als Berater auf, weil er mit Entscheidungen der Klubspitze nicht einverstanden war. "Seit Jahren schon stelle ich fest, dass meine Ideen bei Ajax nicht umgesetzt werden. Hinzu kommt der Eindruck, dass dies bewusst geschieht. Und bei Spielchen mache ich nicht mit", sagte er.

Als Trainer holte Cruyff, der auch als Europas Fußballer des Jahrhunderts ausgezeichnet wurde, drei Europapokalsiege sowie vier spanische Meisterschaften.

Mit dem FC Barcelona prägte er eine neue Ära. Die Jugendakademie La Masia bekam unter Cruyff eine deutlich höhere Bedeutung und er erfand für Barça eine eigene Spielphilosophie, die bis heute Bestand hat. "Wir werden dich immer lieben, Johan. Ruhe in Frieden", kondolierte der katalanische Klub.

krä/sid/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: