Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Englische Medien: Mourinho soll über Manchester-Engagement geplaudert haben

Ex-Chelsea-Trainer Mourinho: Im Sommer schon bei Manchester United? Zur Großansicht
AP/dpa

Ex-Chelsea-Trainer Mourinho: Im Sommer schon bei Manchester United?

Die Gerüchte, dass José Mourinho im Sommer Trainer bei Manchester United werde, halten sich. Der Portugiese soll den Wechsel laut englischen Medien jetzt als fix bezeichnet haben.

José Mourinho soll Freunden erzählt haben, dass er zur neuen Saison Trainer bei Manchester United werde. Das berichten mehrere englische Tageszeitungen. Die "Daily Mail", "Daily Star", "Daily Mirror" und "Daily Telegraph" berufen sich dabei allesamt auf eine ungenannte Quelle, die dem Portugiesen nahestehe.

Dieser Informant soll Mourinhos Engagement in Manchester als "feststehendes Abkommen" bezeichnet haben. Im Dezember war der 53-Jährige beim FC Chelsea entlassen worden. In einem Interview mit dem Männermagazin "GQ" hatte Mourinho in der vergangenen Woche gesagt, er werde bald zurück sein. Bei Manchester United soll er sich außerdem mit einem Bewerbungsschreiben gemeldet haben.

Aktueller Trainer bei United ist Louis van Gaal. Der Niederländer hat nach der aktuellen Saison noch ein Jahr Vertrag, steht aber in der Kritik. Gerüchte über einen Trainerwechsel beim englischen Traditionsklub halten sich hartnäckig. Die Spekulationen beschrieb van Gaal jedoch als "Erfindung" der Medien.

Der englische Rekordmeister steht in der Premier League aktuell auf Tabellenplatz fünf. Zudem war United in der Vorrunde der Champions League nach einer Niederlage gegen den VfL Wolfsburg ausgeschieden und trifft in der kommenden Woche am Donnerstag (19 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in der Europa League auf den FC Midtjylland aus Dänemark.

aev/rtr

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Freifrau von Hase 10.02.2016
Pikant, gelten Mourinho und van Gaal doch als ziemlich dicke...
2. Schade
alaba27 10.02.2016
Die Engländer scheinen tatsächlich nicht zu wissen, wohin mit dem vielen Geld. Holen nun einen der unsympathischsten Trainer im Weltfußball, der wahrscheinlich für van 500 Mio. neue Spieler kauft. Und wenn's nicht läuft, waren die natürlich Schuld. Sollte er doch die CL-Qualifikation erreichen, lag's selbstverständlich ausschließlich an den Fähigkeiten von "the Spezial one".
3. @ alaba27
aurichter 10.02.2016
Welcher Trainer aus den Sphären kommt denn ohne kostspielige Zukäufe aus, um "seine Philosophie" vom Spiel umzusetzen? Da werden Unsummen verschleudert um diese Gurus zu befriedigen und in den Schlagzeilen aufzutauchen. Aber lassen wir doch den Engländern den Spass, sie kaufen wie wild, verteilen die TV Gelder großzügig euro- ja weltweit und der eigene Nachwuchs hat das Nachsehen. So ruinieren die Vereine sim Gründe sich selbst sowie die Nationalmannschaft. Nur mit der Kohle sind immer größere Defizite nicht zu kaschieren. Das Ganze TV Gebilde wird über kurz oder lang in sich zusammenbrechen. Bestes Beispiel ist doch der asiatische Markt, der derzeit seine eigene Attraktivität steigern will und dadurch der ausländische, europäische Fußball an Stellenwert verliert. Wenn dann der asiatische TV Markt ein großes Stück vom Kuchen einstreichen möchte, dann wird auch die PL wieder kleinere Brötchen backen müssen.
4. Was...
ge1234 10.02.2016
Zitat von alaba27Die Engländer scheinen tatsächlich nicht zu wissen, wohin mit dem vielen Geld. Holen nun einen der unsympathischsten Trainer im Weltfußball, der wahrscheinlich für van 500 Mio. neue Spieler kauft. Und wenn's nicht läuft, waren die natürlich Schuld. Sollte er doch die CL-Qualifikation erreichen, lag's selbstverständlich ausschließlich an den Fähigkeiten von "the Spezial one".
... hat das mit Mourinhos Sympathiewerten zu tun, wenn ManUnited einen der erfolgreichsten Trainer im Weltfussball holt?
5. ManUnited
spadoni 10.02.2016
Obwohl Mourinho mir eher unsympathisch ist, hoffe ich doch, als überzeigter ManUtd Fan dass er, falls er dann United nächste Saison trainieren sollte, den Club wieder zu altbewähter Grösse und Prestige zurück führt!!!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: