Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Gehalt des Ex-Fifa-Präsidenten: Blatter kassierte 3,3 Millionen Euro in einem Jahr

Joseph Blatter Zur Großansicht
DPA

Joseph Blatter

Die Fifa will endlich transparenter wirken - und hat deshalb nun das Einkommen von Ex-Präsident Joseph Blatter bekannt gemacht. Der Schweizer erhielt im vergangenen Jahr 3,3 Millionen Euro vom Weltverband.

Joseph Blatter hat im letzten vollen Kalenderjahr seiner Präsidentschaft insgesamt 3,32 Millionen Euro (3,634 Millionen Schweizer Franken) von der Fifa kassiert. Darin enthalten war im Jahr des immensen Korruptionsskandals auch eine variable Zahlung von knapp 400.000 Euro für sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Dies gab der Fußball-Weltverband bei der Präsentation seines Finanzberichts bekannt.

Mit der zuletzt beschlossenen Statutenänderung wird die Veröffentlichung für Blatters Nachfolger Gianni Infantino künftig zur Regel. Der für sechs Jahre gesperrte Blatter hatte aus seinem Salär stets ein Geheimnis gemacht. Der inzwischen entlassene Generalsekretär Jérôme Valcke bekam 2015 1,94 Millionen Euro. Die Mitglieder des Exekutivkomitees erhalten eine jährliche Kompensation von 270.000 Euro (300.000 US-Dollar).

Mit der Millionenentlohnung lagen Blatter und Valcke beispielsweise deutlich über Thomas Bach, der als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees eine Kompensation von 225.000 Euro für seine per Statuten ehrenamtliche Tätigkeit erhält.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird Infantino als Fifa-Präsident künftig weniger verdienen als sein eigener Generalsekretär. Der noch nicht benannte nächste Generalsekretär wird zum bestbezahlten Vertreter des Weltverbands werden.

Die Fifa hat 2015 erstmals seit 13 Jahren wieder einen Verlust eingefahren. Im abgelaufenen Geschäftsjahr belief sich das Minus auf 109,8 Millionen Euro (122 Millionen US-Dollar). Für das Ergebnis seien unter anderem "unvorhergesehene Kosten" wie Anwaltsgebühren und Kosten für außerplanmäßige Treffen verantwortlich. Die Rücklagen der Fifa schrumpften um 165 Millionen auf 1,206 Milliarden Euro. Durch gesteigerte Einnahmen rechnet der Verband derzeit für den Finanzzyklus bis 2018 aber mit einem Gewinn von 90 Millionen Euro.

mon/dpa/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was so wenig nur?
deglaboy 17.03.2016
Jetzt bin ich maßlos enttäuscht. Für die gute Arbeit so wenig Moos. Da kann ich nur hoffen, dass neben der minimalen Kompensation - für was kompensiert? - auch ein bisschen Schmiergeld rüber gekommen ist. Damit der arme Mann nicht darben muss. Bei Jerome weiß man es ja schon. Der bekam aber unverschämt wenig!
2.
Lagrange 17.03.2016
naja wenn er einen ordentlichen Job gemacht hätte würde das Gehalt schon in die Fussball Branche passen. Da hätte ich gar nicht mal so ein Problem mit gehabt. wie gesagt, wenn er einen guten Job gemacht hätte
3. Woher kommt das Geld?
jozu2 17.03.2016
Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen und Bier trinken, das bei Fußballspielen beworben wird, sollten sich mal überlegen, woher das Geld für die ganzen Blatters kommt.
4. Kompensation?
fly2dive 17.03.2016
kann mal jemand erläutern, warum Hr. Bach 225.000€ Kompensation für eine "ehrenamtliche Tätigkeit" erhält? Der DFB scheint ja ein seltsames Verständnis von ehrenamtlicher Tätigkeit zu haben. Würde mal empfehlen zu googlen ...
5.
niska 17.03.2016
Und wieviel hat er von Beckenbauer bekommen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: