Vertrag bis 2023 Kimmich verlängert beim FC Bayern

Kein anderer Bayern-Profi hat eine längere Vertragslaufzeit: Joshua Kimmich wird beim FC Bayern zum Langzeitprofi, er unterschrieb bis 2023. In der aktuellen Saison glänzt der 23-Jährige als Torvorbereiter.

Joshua Kimmich
Getty Images

Joshua Kimmich


Der FC Bayern München hat mit Joshua Kimmich bis 2023 verlängert. Das hat der deutsche Rekordmeister mitgeteilt.

Der Außenverteidiger habe sich "zu einer tragenden Säule unserer Mannschaft entwickelt", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einer Vereinsmitteilung. Kimmich sei durch seine "positive Entwicklung auf der Position des Rechtsverteidigers" ein wichtiger Teil des Teams.

Kimmich war im Sommer 2015 nach München gewechselt, wo er bis heute 109 Pflichtspiele (13 Tore) absolviert hat. Er kam vom VfB Stuttgart, war aber damals an RB Leipzig ausgeliehen.

In der laufenden Bundesligasaison kommt Kimmich auf bisher 21 Einsätze, er hat in diesen Spielen einen Treffer erzielt und acht Tore vorbereitet (nur Thomas Müller hat mehr Assists geliefert, zehn). Mit der vorzeitigen Verlängerung bis 2023 steigt der rechte Verteidiger zum Langzeitprofi auf. Beim FC Bayern steht nur der aktuell verletzte Kingsley Coman ebenfalls bis 2023 unter Vertrag.

jan



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gnarze 09.03.2018
1. Top
Und wieder hat ein wichtiger Bestandteil vorzeitig verlängert. Nicht schlecht für einen Verein auf dem absteigenden Ast, der seine jungen Topspieler sowieso nicht halten kann. Und in der nächsten Saison noch Goretzka - da können sich die Mitbewerber in der Bundesliga - auch diejenigen die fast finanziell auf Augenhöhe sind - doppelt warm anziehen.
doppelnass 09.03.2018
2. Perfekt
Bayern macht zur Zeit alles richtig. Das sah zwischendurch am Anfang der Saison nicht danach aus. Irgendwie schaffen sie es jedoch immer, die richtigen Schrauben zu drehen. Ich denke übrigens, dass die vorzeitige Verlängerung auch mit dem feststehenden Nachfolger von Heynckes zu tun hat. Kimmich hätte sicher nicht verlängert, wenn Neururer käme.
briancornway 09.03.2018
3. Platzwunsch
Hat Kimmich sich inzwischen eigentlich damit abgefunden, im Normalfall als rechter AV eingesetzt zu werden, oder kann er sich weiterhin Hoffnungen auf einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld machen ? Das könnte ein wichtiges Thema vor der Vertragsverlängerung gewesen sein ...
zeisig 09.03.2018
4. Bravo.
Was ich (als Fan eines anderen deutschen Clubs) am FC Bayern so schätze ist diese Kontinuität, diese langfristige Bindung von Spielern an den Verein. Während ich es bei meinem Heimatclub schon lange aufgegeben habe, mir die Namen oder gar die Gesichter der Spieler zu merken, weil die schneller wechseln als die Bäume das Laub, so würde ich den FC Bayern auf dem Platz nach einer Sekunde sofort identifizieren, ich meine jetzt unabhängig von der Farbe des Trikots. Einfach weil man die Spieler kennt, und das ist schön. Der FCB ist eine Marke und hat ein Gesicht, das nicht so kurzlebig ist und permanent wechselt. Und sie schaffen es, unsere großen Talente im Land zu halten, wie jetzt auch wieder im Fall Kimmich. Respekt!
doppelnass 09.03.2018
5. Heynckes
Heynckes hat in der PK jetzt gerade gesagt, dass er noch niemals gesagt hat, er höre Ende der Saison auf. Es sei immer nur interpretieret worde. Es stehe noch gar nichts fest. Auf die Frage, ob jemand der Anwesenden Journalisten jemals von ihm gehört habe, dass er gesagt hat, er höre nun auf, kam nur betretendes Schweigen und ein leises "Nein" aus dem Saal. Gut gemacht, Jupp.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.