Sieg gegen Costa Rica: Klinsmanns Schneemänner

Von

Klinsmanns US-Team gegen Costa Rica: Sieg der Schneemänner Fotos
REUTERS

Schneeball statt Fußball: Die WM-Qualifikationspartie zwischen den USA und Costa Rica fand unter krassen äußeren Bedingungen statt. Sehen Sie hier die spektakulärsten Bilder eines Spiels, das Gästecoach Pinto als "Schande für den Fußball" bezeichnete - und Jürgen Klinsmann von großem Druck befreite.

Hamburg - Sie haben ihn öffentlich bloßgestellt, ihn kritisiert und diskreditiert. Yoga statt Taktik, Fahrradfahren statt Spielanalyse, so lauten zugespitzt und zusammengefasst die dramatischen Vorwürfe, die elf namenlose Spieler der US-Nationalmannschaft gegen ihren Trainer Jürgen Klinsmann erhoben. Die anonyme Abrechnung war eine Rebellion, einen Tag vor dem so wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Costa Rica.

Minuten nach dem so wichtigen Spiel gegen Costa Rica lobt Jürgen Klinsmann die Moral seines Teams. "Wir haben einen tollen Charakter gezeigt", sagt der Trainer, die Mannschaft habe alles getan, "um sich den schwierigen Bedingungen anzupassen". Gemeint waren aber ausdrücklich nicht die atmosphärischen. Sondern die auf dem Platz.

Was sich zuvor auf dem Rasen des Dick's Sporting Goods Park in Commerce City am Rande der Rocky Mountains abgespielt hatte, war mit "schwierig" euphemistisch umschrieben. Ein Blizzard, Schneefall während der Partie, Helfer mit Schneeschiebern im Dauereinsatz, Tieftemperaturen - selten waren die äußeren Bedingungen bei einem WM-Qualifikationsspiel so unwirtlich und zweifelhaft wie an diesem Abend in Colorado.

"Eine Schande für den Fußball"

Dabei hatten die Verantwortlichen des US-Teams den Spielort Colorado gegen die Mittelamerikaner eigentlich mit Bedacht gewählt. Die Kälte sollte zum Verbündeten der US-Amerikaner gegen Costa Rica werden, doch mit den extremen Kapriolen, die dann folgten, hatten die Planer nicht gerechnet. Die Partie stand zwischenzeitlich vor dem Abbruch, doch der Schiedsrichter entschied sich nach einer Beratung mit beiden Mannschaften und einer kurzen Unterbrechung fürs Weiterspielen.

"Eine Schande für den Fußball", nannte Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto das - allerdings erst, als die 0:1-Niederlage seines Teams feststand. Auch ein Protest gegen die Wertung des Spiels steht im Raum. US-Coach Klinsmann sprach lediglich von einer "Schlacht im Schnee" und von "Problemen beider Mannschaften, ein ordentliches Passspiel aufzuziehen". Was man eben so sagt, wenn die äußeren Bedingungen nicht stimmen, aber dafür das Ergebnis.

Jürgen Klinsmann, der eben noch unter großem öffentlichen Druck stand, hat nun vorerst wieder Ruhe. Das ist nach einem einzigen Erfolg eine sehr vereinfachte Diagnose, aber nichts anderes war ja auch die dramatische Kritik nach einer einzigen Niederlage gegen Honduras. Wie tief die Verwerfungen innerhalb des Teams wirklich gehen, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Schon am kommenden Dienstag kann die Mannschaft sportlich nachlegen - ausgerechnet beim Erzrivalen Mexiko.

Dort hatten die US-Boys vor knapp einem Jahr den größten Prestigeerfolg der jüngeren Geschichte gefeiert und die Mexikaner zum ersten Mal seit 75 Jahren auswärts besiegt. Gefeiert wurde damals vor allem der US-Trainer: Jürgen Klinsmann.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Land der Extreme
georgiaqueen 23.03.2013
Juergen Klinsmann weiss sicher schon lange Zeit, wie die US Amerikaner ticken und dass man sich einfach nicht beirren lassen darf.
2. Irregulär
lorn order 23.03.2013
Zitat von sysopSchneeball statt Fußball: Die WM-Qualifikationspartie zwischen den USA und Costa Rica fand unter krassen äußeren Bedingungen statt. Sehen Sie hier die spektakulärsten Bilder eines Spiels, das Gästecoach Pinto als "Schande für den Fußball" bezeichnete - und Jürgen Klinsmann von großem Druck befreite. Jürgen Klinsmann: US-Team gewinnt Schneespiel gegen Costa Rica - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/juergen-klinsmann-us-team-gewinnt-schneespiel-gegen-costa-rica-a-890552.html)
Ich habe keine Videoaufnahmen von dem Spiel gesehen, aber die Fotos legen ja nahe, dass die Bedingungen irregulär waren. Vielleicht sollte das Spiel wiederholt werden.....
3.
opogog 23.03.2013
Tja So ist das in USA da wird Sport bei jedem Wetter gemacht. Siehe Football oder so
4. Jürgen Klinsmann ist in Ordnung
Rick2012 23.03.2013
Was soll denn daran schlimm sein, wenn ein Trainer Yoga und Fahrradfahren in sein Training integriert? Es ist ja als Ergänzung gedacht und also solches sogar sehr hilfreich, wie jeder Sportler (Profi oder Amateur) selbst herausfinden kann. Dieses Geplärre der Fussballer geht mir jedenfalls mächtig auf den Senkel.
5.
spon-facebook-1214650093 23.03.2013
Die Bedingungen waren für beide Mannschaften die gleichen. Noch dazu sind in der CONCACAF Schikanen bei der Auswahl der Spielorte absolut üblich. Mexiko spielt immer zu Mittag in einem der höchstgelegenen Stadion der Welt, weil zu dieser Uhrzeit die Smogbelastung am höchsten ist. Andere Länder veranstalten Paraden mitten in der Nacht vorm Hotel der Gästemannschaft. Und wenns einmal schneit und zwei Teams bei gleichen Bedingungen zu Ende spielen müssen, ist es logisch, daß eines davon ein schlechter Verlierer sein wird.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Jürgen Klinsmann
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 23 Kommentare
  • Zur Startseite