Nach dem WM-Aus Klopp kann Lahm-Kritik nicht nachvollziehen

In Sachen Nationalelf heißt es aktuell "jeder gegen jeden": Erst kritisierte Philipp Lahm den Bundestrainer, jetzt tadelt Liverpools Coach Jürgen Klopp Lahm für dessen Vorstoß. Auch Matthias Sammer meldet sich zu Wort.

Liverpool-Coach Jürgen Klopp
AFP

Liverpool-Coach Jürgen Klopp


Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat Unverständnis für die öffentliche Kritik des deutschen Ex-Nationalspielers Philipp Lahm an Bundestrainer Joachim Löw geäußert. "Wenn du das zu sagen hast, als einer der deutschen Rekordnationalspieler, dann fahr da hin oder ruf einen an und sag es ihnen", sagte Klopp im Interview des Internetportals Sport1. "Sprich nicht über deine Nationalmannschaft, (...) als wärst du da nie gewesen. Das verstehe ich nicht."

Lahm hatte im Netzwerk LinkedIn indirekt Löws Führungsstil bemängelt und vom Bundestrainer "eine Kultur strafferer, klarerer Entscheidungen" gefordert. Er müsse mit neuen Nationalspielern weniger kollegial umgehen, um Erfolg zu haben. Für Klopp sind die Ratschläge zu pauschal. "Ich kann damit nichts anfangen", sagte er. "Was sind denn straffere Regeln? Die Jungs müssen in Trainingsklamotten anreisen oder was? Was soll das denn?"

Auch Matthias Sammer hat zum Thema WM-Aus noch etwas zu sagen. Er empfiehlt dem DFB gezielte Maßnahmen statt grundlegender Änderungen. "Wir hatten um die Jahrtausendwende eine ähnliche Situation. Aber ich sehe nicht die große Notwendigkeit wie damals, alles umzuschmeißen", sagte der Europameister von 1996 der "Bild"-Zeitung vor dem Gipfeltreffen des DFB mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Nachmittag in Frankfurt am Main.

Der frühere DFB-Sportdirektor sagte weiter, man müsse sich "immer an den Besten orientieren. Weltmeister wurde Frankreich. Das heißt nicht, dass wir eine Pauschalkopie machen sollen. Aber der Weltmeister hat in Russland gezeigt, dass manchmal ein Schritt zurück drei nach vorne sind", so der 50-Jährige. Die Franzosen hätten durch "Individualität, Teamgeist, Geschlossenheit und Gemeinsamkeit gewonnen".

aha/dpa/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.