Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

BVB-Trainer Klopp: "Viele Fehler haben wir nicht gemacht"

Dortmund-Trainer Klopp: "Platz 17 ist schon ein hartes Brot" Zur Großansicht
DPA

Dortmund-Trainer Klopp: "Platz 17 ist schon ein hartes Brot"

Borussia Dortmund erlebte in der Hinrunde einen beispiellosen Absturz - doch eigene Fehler sieht Trainer Jürgen Klopp kaum. Sein Ziel: der Klassenerhalt. Neuzugänge schließt er aus.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Im spanischen La Manga bereitet sich Borussia Dortmund auf die Rückrunde vor, in der der BVB den Super-GAU vermeiden will: den Abstieg aus der Fußballbundesliga. "Das Ziel lautet: Ergebnisse einfahren und die Saison für uns erfolgreich mit dem Klassenerhalt abschließen", sagte Trainer Jürgen Klopp dem "Kicker".

Der Coach betonte, alle Probleme der Hinrunde seien mittlerweile erkannt. "Sie hätten eigentlich nicht zu diesem dramatischen Absturz führen müssen. Sie hätten vielleicht zu Platz zehn führen können. Platz 17 ist schon ein hartes Brot", so Klopp, der mit Blick auf die Hinrunde, in der der BVB nur 15 Punkte holte, sagte: "Wir sind maximal selbstkritisch. Aber viele Fehler haben wir nicht gemacht."

Als Gründe für den Absturz nannte Klopp eine nicht ideale Vorbereitung im Sommer aufgrund fehlender Spieler nach der WM, Verletzungspech und mangelnde Fitness einiger Profis. "Bei uns wurde in vielen Fällen einfach außer Acht gelassen, dass zwar ein großer Name auf dem Feld stand, dieser Junge aber nur 50 oder 60 Prozent seines Leistungsvermögens besaß."

Die Winterpause habe den Spielern gutgetan, sie seien weiter als in der Sommervorbereitung, so Klopp, der in La Manga auch Zugang Kevin Kampl ins Team einbauen muss. Der Außenangreifer soll allerdings der einzige Neue bleiben, weitere Verpflichtungen werde es laut dem BVB-Trainer nicht geben.

ham

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 385 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Dortmund
TomD84 15.01.2015
Naja, in Anbetracht der aktuellen Tabellensituation hat man vielleicht doch den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht. Ob man mit der Einstellung da wieder raus kommt? Die Mannschaft gibt das eigentlich her.
2.
polar.der.viertelvorzwölf 15.01.2015
...viele Fehler nicht, aber die gleichen dafür viel zu oft. Saudoofe Ballverluste, unerklärliche Stellungsfehler, unkonzentrierter Abschluss.
3. Maximal selbstkritisch?
ge1234 15.01.2015
Nicht viele Fehler gemacht? Stimmt, deshalb auch nur Platz 17 statt Platz 18. Oh je, mit dieser Selbsteinschätzung wird das nix mit dem Klassenerhalt!
4.
Square Grouper 15.01.2015
Viele Fehler waren da wirklich nicht. Der einzige wirklich große Mangel ist, dass man das Tor nicht trifft. Es gibt jede menge Bundesligavereine die in der Hinrunde schlechter gespielt haben als der BVB. Es bleibt zumindest spannend :o)
5.
bvb-echte-liebe 15.01.2015
Ich sehe das wie Klopp. Es lag an a) unglaublichem Pech was Verletzungen, vergebene Torchancen und Gegentore betrifft und b) Auch wenn keiner es wahrhaben möchte: An weggekauften Leistungsträgern
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball

Tabellen

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: