Irritationen um Heynckes-Verbleib "Nie definitiv gesagt, dass ich am 30. Juni aufhören werde"

Bleibt er doch länger beim FC Bayern? Jupp Heynckes hat in einem Interview seine Zukunft beim Rekordmeister erstmals offengelassen.

Jupp Heynckes
DPA

Jupp Heynckes


Jupp Heynckes hat mit einer Aussage zu seiner Zukunft beim FC Bayern überrascht. "Ich habe bislang noch nie definitiv gesagt, dass ich am 30. Juni aufhören werde", sagte der 72 Jahre alte Trainer vor dem Bundesligaheimspiel gegen den Hamburger SV am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). "Ich kann Ihnen sagen, dass noch gar nichts entschieden ist."

Heynckes hatte vor wenigen Monaten die Möglichkeit einer Vertragsverlängerung verneint. "Das ist ausgeschlossen", sagte er der "Welt am Sonntag" in einem Interview Anfang November.

Zuletzt waren die Aussagen Heynckes zu einem weiteren Engagement beim Deutschen Rekordmeister allerdings weniger deutlich. Der "Sport Bild" sagte Heynckes am Mittwoch: "Ich mache das bis zum Saisonende, und dann müsst ihr sehen, wie es weitergeht. Das ist eine Vereinbarung, die steht." Beim Auswärtsspiel in Freiburg vor einer Woche sagte Heynckes zu Christian Streich, dass dies ja "sicher die letzte Begegnung von uns beiden" sei.

Auch Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge äußert sich im Stadionmagazin zum HSV-Spiel zur weiter ungeklärten Trainerfrage. "Wir betrachten sehr entspannt und zum Teil auch amüsiert, was da so alles spekuliert wird", schreibt der Vorstandschef im Vorwort.

In der Öffentlichkeit wird über zahlreiche Heynckes-Nachfolger spekuliert, unter anderem über Thomas Tuchel. Zuletzt schwärmte auch Heynckes über den Ex-Coach von Borussia Dortmund und Mainz 05. "Ich denke, dass Thomas Tuchel die Qualität hat, auch einen FC Bayern zu trainieren", sagte Heynckes. Tuchel ist aktuell ohne Trainerjob.

jan

Mehr zum Thema


insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ge1234 09.03.2018
1. Ich vermute...
.... mal, der Nachfolger steht schon lange fest und ist auch vertraglich eingetütet. Alles andere wäre auch ziemlich fahrlässig!
gnarze 09.03.2018
2. Meine Theorie
Jupp macht es noch ein Jahr, dann läuft nämlich der Vertrag von Nico Kovac aus.
bitdinger 09.03.2018
3. Bereits unterschrieben
Aus zuverlässiger Quelle kann ich mitteilen, daß ab der nächsten Saison Lothar Matthäus den FCB übernimmt.
Agehweida 09.03.2018
4.
Zitat von bitdingerAus zuverlässiger Quelle kann ich mitteilen, daß ab der nächsten Saison Lothar Matthäus den FCB übernimmt.
Das kann nicht sein,weil Stefan Effenberg das macht, mit Mario Basler als Co-Trainer und Uli Hoeness als Fitnesstrainer.
kumus 09.03.2018
5. Heynckes wär Okay,
besser fände ich aber Jürgen Klopp oder Diego Simeone...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.