Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

SV Donaustauf: Augenthaler soll Trainer in der siebten Liga werden

Ein Weltmeister in der Bezirksliga Oberpfalz Süd: Klaus Augenthaler wird offenbar Coach beim SV Donaustauf. Für den 58-Jährigen ist es der erste Trainerjob seit fast fünf Jahren.

Weltmeister Augenthaler: Wechsel in die siebte Liga Zur Großansicht
DPA

Weltmeister Augenthaler: Wechsel in die siebte Liga

Fußballweltmeister Klaus Augenthaler soll zur kommenden Saison das Traineramt beim Bezirksligisten SV Donaustauf übernehmen. Das berichten die "Mittelbayerische Zeitung", das "Regensburger Wochenblatt" und der BR übereinstimmend.

Der 58-Jährige soll am Donnerstag in einem Einkaufszentrum im nahegelegenen Regensburg vorgestellt werden. Damit kehrt Augenthaler nach mehrjähriger Auszeit ins Fußballgeschäft zurück. Der Trainer selbst hielt sich vorerst bedeckt: "Ich bitte um Verständnis, jetzt kann ich dazu leider noch nichts sagen."

Seinen letzten Trainerjob hatte Augenthaler in der Saison 2010/2011, als er für den damaligen Drittligisten SpVgg Unterhaching tätig war. Davor hatte der 27-malige Nationalspieler, der 1990 unter Teamchef Franz Beckenbauer Weltmeister wurde, die Bundesligisten 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg trainiert. Als Spieler absolvierte der einstige Libero 404 Partien für den FC Bayern. Mit dem Klub gewann er unter anderem sieben Deutsche Meisterschaften und dreimal den DFB-Pokal.

Sein zukünftiger Klub Donaustauf spielt derzeit in der siebten Liga, der Bezirksliga Oberpfalz Süd, und hat als Tabellenführer gute Chancen auf den Aufstieg.

Augenthaler ist bereits der zweite Weltmeister von 1990 innerhalb kurzer Zeit, der als Trainer einen Bezirksligisten übernimmt. Anfang Februar war bekannt geworden, dass Thomas Häßler beim Berliner Amateurverein Club Italia Berlino anheuert.

mon/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. und warum
nk222 16.02.2016
klingt diese Meldung viel weniger spöttisch und herablassend als die Meldung über "icke" Häßler letzte Woche? Lerneffekt?
2.
rudi_pawlitschko 16.02.2016
Augenthaler war ein hervorragender Trainer meines Vereines GAK in der höchsten österreichischen Spielklasse. Kurz nach seinem Abgang ging es auch mit dem GAK bergab. Augenthaler hat besseres verdient als die 7. Liga, und ich nehme an, man wird ihn schon bald in höheren Spielklassen sehen.
3. Ist dem Auge die Fischerei zu langweilig geworden
Eppelein von Gailingen 16.02.2016
In der Oberpfalz rund um Donaustauf kann er sich eher einen ansehnlichen Rekord verdächtigen Waller nach 5 Stunden Kampf an Land ziehen, als diese Mannschaft so nebenbei in die Landesliga zu stemmen.
4. Langweilig
nummer50 16.02.2016
Ich denke mal dem Klaus Augenthaler ist langweilig und er sucht etwas Abwechslung. Kann mir nicht vorstellen, dass man sich bei einem Bezirksligisten für höhere Aufgaben empfehlen kann. Event. kennt er auch den einen oder anderen persönlich aus Donaustauf.
5. Money speaks
weem 16.02.2016
Nun ja, nach allem was man so hört, ist die Mannschaft z. Zt. Tabellenführer, also wird Auge das Ding schon nach Hause schaukeln. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass dieser Verein über einen - offensichtlich - potenten Sponsor verfügt, dessen Firmensitz übrigens gute 800 km entfernt, in der Nähe von Hamburg liegt. Ohne deren massiven Kapitalzuwendungen würde Auge wahrscheinlich nie einen Fuß in das Kaff setzen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: