Europäische Ligenvereinigung Gemeinsamer Transferschluss "wünschenswert, aber schwierig"

Die Premier League hat vorgelegt, Transfers sollen in England ab der kommenden Saison nur noch bis zum Saisonstart möglich sein. Ein Modell für ganz Europa? Die Ligenvereinigung EPFL ist skeptisch.

Ousmane Dembélé
DPA

Ousmane Dembélé


Die Vereinigung der europäischen Fußball-Profiligen EPFL glaubt trotz der Vorreiterrolle der Premier League nicht an einen früheren Transferschluss auf dem ganzen Kontinent. "Europaweit erachte ich das als schwierig, schon allein angesichts der Termine der Uefa-Wettbewerbe", sagte der österreichische EPFL-Generalsekretär Georg Pangl dem "Kicker".

Die Klubs der englischen Eliteklasse hatten in der vergangenen Woche beschlossen, das Sommer-Transferfenster zukünftig schon kurz vor dem ersten Spieltag zu schließen. Im kommenden Jahr wird das am 9. August sein.

Die EPFL, der neben der Bundesliga und der Premier League noch 30 weitere Ligen angehören, sieht diesen Beschluss differenziert. Für Pangl wäre ein früherer Transferschluss zwar "wünschenswert", es "gibt aber auch die andere Seite der Medaille, die betrifft die mittleren und kleineren Ligen beziehungsweise Klubs".

Dabei bezieht sich der 52-Jährige, der das Thema bei der EPFL-Aufsichtsratssitzung am Donnerstag in Mailand erörtern wird, auf die "Vereine, die erst spät im August wissen, ob sie die Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League oder sogar der Champions League" geschafft haben: "Sie wollen sich natürlich angesichts der dann garantierten Einnahmen eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen können."

chh/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bärenfreund-tom 11.09.2017
1.
Die premiexit-league kann doch machen was sie will. Und die Transfergelder ins Gesundheitswesen stecken.
Epsola 11.09.2017
2.
Ganz einfach, die EL/QL-Quali wird an das Ende der Saison verlegt, Problem gelöst. Wo kann ich 10 Mio Taschengeld abholen?
Leibdschor 11.09.2017
3. Ganz einfach
Wie wäre es, wenn nur der Erste jeder Liga in der CL spielen würde, denn dann wäre es eine wirkliche Champions-Liga. Der Pokalsieger und der2.-3. in der Euroliga. Basta. Keine Qualispiele, klares Transferfenster. Wird aber wohl an den Dollarzeichen in den Augen der Funktionäre nicht passieren. Diese aufgeblähten Euro-Ligen sind doch eh langsam langweilig hoch zehn.
Nonvaio01 11.09.2017
4. einige haben keine ahnung
die transfer periode wurde so eingerichtet um dem recht nach freier arbeitzplatz wahl der EU gerecht zu werden. Ich hab auch einen ARbeitzvertrag, den kann ich aber jederzeit fristgerecht kuendigen. Wuerde mein ARbeitgeber sagen ich kann nur im Januar und Winter kuendigen waehre es strafbar. Im Fussball ist es etwas anders, man kann aber einem menschen nicht das recht auf den wechsel des arbeitzplatzes verbieten. So einfach wie einige sich das vorstellen ist es leider nicht im Fussball.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.