Krebsleiden Fußball-Trainer Reinhard Fabisch ist tot

Tod eines Fußball-Entwicklungshelfers: Bereits am Samstag erlag der 57-jährige Trainer einem Krebsleiden. Die letzten Jahre hatte sich Fabisch für Afrikas Fußball engagiert


Reinhard Fabisch ist tot. Der Fußball-Lehrer erlag bereits am Samstag im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag.

Fußball-Lehrer Fabisch: Benin als letzte Trainerstation
AFP

Fußball-Lehrer Fabisch: Benin als letzte Trainerstation

Von 1969 bis 1971 hatte Fabisch als Spieler dem Kader von Borussia Dortmund angehört, zum Einsatz kam er jedoch nicht. Ehe er die Trainerlaufbahn einschlug, arbeitete er als Realschullehrer in Gelsenkirchen. 1984 erwarb er seine Lizenz zum Fußball-Lehrer und arbeitete danach häufig für den DFB sowie auch für das damalige Nationale Olympische Komitee in Afrika. Von 2005 bis 2007 arbeitete er als Vereinstrainer in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Katar. Als Nationaltrainer betreute er Kenia und Simbabwe. Zuletzt hatte er von Dezember 2007 bis April 2008 als Nationalcoach Benins gearbeitet.

Mit Benin war er zuletzt im Januar beim Afrika-Cup in der Vorrunde gescheitert und anschließend - auch wegen seiner Krankheit - als verantwortlicher Coach zurückgetreten. Während seiner Amtszeit hatte er sich immer wieder gegen die massive Einflussnahme der Verbandsfunktionäre verwahrt.

ruf/sid



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.