Kriselnder Rekordmeister: Lahm kritisiert Bayerns Transferpolitik

Philipp Lahm hat die Entscheidungsträger bei Bayern München kritisiert: Dem Verein fehle eine klare Spielphilosophie, man dürfe "Spieler nicht einfach kaufen, weil sie gut sind", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Mit Trainer Louis van Gaal sei man aber "auf dem richtigen Weg".

Bayern-Profi Lahm: "Mischung aus Respekt und Angst" Zur Großansicht
Getty Images

Bayern-Profi Lahm: "Mischung aus Respekt und Angst"

Hamburg - Nationalspieler Philipp Lahm hat der Vereinsführung des FC Bayern München grobe Versäumnisse in der Planung und Transfer-Politik vorgehalten. "In der Vergangenheit lief das mit den Transfers nicht immer glücklich", sagte der stellvertretende Kapitän vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Schalke 04 der "Süddeutschen Zeitung" und kritisierte als ein Grundübel das Fehlen einer "Spielphilosophie" beim Rekordmeister.

Vereine wie Manchester United oder der FC Barcelona gäben ein Spielsystem vor und würden dann gezielt dafür Spieler einkaufen. "So etwas gibt es bei uns nicht: Dass der Verein etwas vorgibt und alles darauf aufgebaut wird", sagte Lahm. Seine Kritik erläuterte der Abwehrspieler unter anderem an den Millionen-Transfers von Mario Gomez und dem erst nach Saisonbeginn von Real Madrid verpflichteten Arjen Robben. "Wenn ich einen Mario Gomez kaufe, muss ich sagen: Okay, dann spielen wir mit zwei Spitzen. Und wir haben ja auch in der gesamten Vorbereitung nur 4-4-2 gespielt. Und dann kommt plötzlich Robben, ein toller Spieler, der zu uns passt - und der am liebsten 4-3-3 spielt", so Lahm - und kommt zu dem Fazit: "Man darf Spieler nicht einfach kaufen, weil sie gut sind..."

Trainer Louis van Gaal gilt als Verfechter des 4-3-3-Systems mit zwei Außen- und nur einem zentralen Angreifer. Dafür haben die Bayern aber mit Gomez, Luca Toni und Miroslav Klose ein Überangebot an Mittelstürmern, zwei müssen auf die Bank. Für das 4-3-3 werden der verletzte Franck Ribéry und der zuletzt am Knie operierte Robben gebraucht.

Der FC Barcelona dagegen habe vor dieser Saison zwar den Schweden Zlatan Ibrahimovic gekauft, aber zugleich den Kameruner Samuel Eto'o abgegeben, so Lahm. "Weil sie gewusst haben: Bei uns spielen vorne (Thierry) Henry und Ibrahimovic, und ein Dritter von diesem Kaliber sorgt nur für Ärger, wenn einer immer auf der Bank sitzt", sagte Lahm.

"Ich bin der Überzeugung, dass er ein guter Trainer ist"

Der Außenverteidiger fordert darum für die Zukunft vom Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß: "Der Verein muss sagen, wenn ein Trainer kommt: So spielen wir." Dass der Kader nicht stimmig zusammengestellt ist, zeige auch die Verpflichtung von Anatoli Timoschtschuk, der als klassischer Sechser halbrechts im Mittelfeld spielen müsse. Überhaupt, so Lahm, liege Bayerns "größtes Problem im Mittelfeld". Dort fehlt dem Verteidiger ein Spielbeschleuniger.

Aus den genannten Gründen sei auch van Gaal beim FC Bayern "noch auf der Suche" nach der richtigen Taktik und einer Stammelf. Dennoch traut der 26-Jährige dem Niederländer den Aufbau einer Mannschaft zu. Der Anpassungsprozess zwischen Team und Coach sei aber schwierig. "Viele haben noch so eine Mischung aus Respekt und Angst", so Lahm: "Aber er ist bestimmt kein Unmensch, er verlangt keine Undinge von uns. Es braucht noch Zeit, aber ich bin der Überzeugung, dass er ein guter Trainer ist." Und van Gaal habe in seinen Analysen recht. Im Vergleich zur vergangenen Saison unter Jürgen Klinsmann habe er "Hoffnung, weil ich Struktur erkennen kann", sagte Lahm. Man sei "auf dem richtigen Weg mit diesem Trainer", glaubt der Verteidiger.

fsc/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Quo vadis Bayern München?
insgesamt 3531 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Quo vadis FCB ?
Dylan1941, 22.08.2009
Wie ich bereits vor 2 1/2 Jahren schrieb ist die dominante Ära vorbei und UH hat den grössten Anteil daran.
2. ...
thiber 22.08.2009
Mit den Auswirkungen der "Ära" Klinsmann werden die Bayern noch einige Zeit zu kämpfen haben. Van Gaal ist auch nicht unbedingt der Richtige, um die Aufarbeitung umzusetzen. Der macht selbst zuviele Baustelle auf. So beruht der schlechte Start insbesondere auf den Weggängen von Lucio und Zé Roberto. Und die waren haus-/Van Gaal-gemacht. Drei falsche Trainer hintereinander wird wohl auch die Führung der Bayern nicht einstellen. Die Nach-Van Gall-Zeit wird wohl wieder besser werden.
3. Der Untergang
Ylex 22.08.2009
Das Ende des fußballerischen Weißwurst-Wahns ist nah, nur noch Mau-Mau bei Weiß-Blau, Deutschland atmet auf, endlich befreit vom bajuwarischen Joch - Uli, denk' an Ludwig II, der Starnberger See ist nicht weit.
4. Mir san mir....
leopoldy 22.08.2009
Ja, der viel gescholtene JK ist scheinbar doch besser als der Mann aus Hollland. Der hatte 5 Punkte auf dem Konto. War von Anfang an fraglich, ob eine Hollandisierung des FCB sich wirklich auszahlt. Habe ich so schon vor einigen Wochen geschrieben. Wenn es mit dem FCB abwärts gehen sollte, stört mich relativ wenig. Der arrogante Vorstand mit dem naturgesetzmäßigen Anspruch auf die Meisterschaft hätte mal einen ordentlichen Dämpfer verdient. Der deutsche Fußball muß sogar aus mehr bestehen, als nur aus dem Fc Bayern.
5. Super Verstärkungen
Viper2024, 22.08.2009
Man verkauft mit Ze Roberto und Lucio die besten Bayernspieler der letzten Jahre, kauft dafür nur mittelmäßige Ergänzungsspieler (Braafheid, Pranjic,...) und wundert sich dann über so einen Saisonstart. Man hätte lieber Van Buyten, Ribery und Schweinsteiger verkaufen sollen und dafür richtige Verstärkungen kaufen sollen. Die Abwehr ist jedenfalls anfällig und das weiß man nicht erst seit dem Spiel gegen Barca sondern bereits seit St. Petersburg. Und dem Mittelfeld fehlt ohne Ribery jegliche Kreativität, weshalb ich schnellstens Van der Vaart verpflichten würde.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Bayern München
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -19-
Themenseiten Fußball
Tabellen