Kurzpässe: Hinkel hört auf, Broich verlängert

Andreas Hinkel hat sein Karriereende im Profi-Fußball bekanntgegeben. Der VfL Wolfsburg muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe zahlen. Und: Thomas Broich hat seinen Vertrag bei Brisbane Roar vorzeitig verlängert.

Ex-Nationalspieler Hinkel: Karriereende mit 30 Jahren Zur Großansicht
DPA

Ex-Nationalspieler Hinkel: Karriereende mit 30 Jahren

Hamburg - Der frühere Nationalspieler Andreas Hinkel hat seine Laufbahn als Profi-Fußballer beendet. Trotz zahlreicher Angebote aus dem Ausland entschied sich der 30-Jährige für sein Karrierende. "Viele Spieler brechen noch mal in ein Abenteuer nach China, Katar oder die USA auf. Das wollte ich nicht", sagte Hinkel dem TV-Sender "Sky Sport News".

Hinkel hatte vor zwölf Jahren beim Bundesligisten VfB Stuttgart sein Profi-Debüt gefeiert. 2006 wechselte er zum spanischen Erstligisten FC Sevilla, ehe er ab 2008 drei Spielzeiten das Trikot von Celtic Glasgow trug. In der vergangenen Saison stand er beim Bundesligisten SC Freiburg unter Vertrag, kam dort aber nur siebenmal zum Einsatz.

Der VfL Wolfsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen des Fehlverhaltens einiger Fans in zwei Fällen zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden. Während des Ligaspiels bei Hannover 96 waren im Wolfsburger Zuschauerblock mehrere bengalische Feuer abgebrannt worden. Während des Auswärtsspiels beim VfB Stuttgart hatten VfL-Anhänger zwei Rauchbomben gezündet. Der Club hat dem Urteil bereits zugestimmt, damit ist es rechtskräftig.

Zweitligist 1. FC Union Berlin droht nach der 1:2-Niederlage gegen Hertha BSC ein juristisches Nachspiel. Der DFB-Kontrollausschuss forderte den Verein zu einer schriftlichen Stellungnahme auf, wie ein Union-Sprecher bestätigte. Grund ist ein im Zuschauerbereich von Union-Fans hochgehaltenes Schmähplakat gegen den DFB. Union hatte bereits am Freitag auf seiner offiziellen Webseite das Transparent "mit beleidigendem Inhalt gegenüber dem Deutschen Fußball-Bund" verurteilt und sich offiziell beim DFB entschuldigt.

Der frühere Junioren-Nationalspieler Thomas Broich hat seinen Vertrag beim australischen Meister Brisbane Roar vorzeitig um vier Jahre bis 2017 verlängert. Der 31-Jährige war 2011 nach Down Under gewechselt. Er gewann mit Brisbane in den beiden vergangenen Spielzeiten den Titel in der A-League. In der zurückliegenden Saison wählten die Spieler der australischen Eliteklasse den früheren Bundesliga-Profi von Borussia Mönchengladbach zum Fußballer des Jahres.

Die beiden Drittligisten Alemannia Aachen und Rot-Weiß Erfurt haben ihre neuen Trainer vorgestellt. René van Eck übernimmt das Amt in Aachen, Alois Schwartz in Erfurt. Van Eck hatte zuletzt die U19 des 1. FC Nürnberg betreut und dort eigentlich noch bis 2014 unter Vertrag gestanden. Eine Ablösesumme musste die Alemannia allerdings nicht zahlen. Zwei Wochen nach der Entlassung von Stefan Emmerling vertrauen die Erfurter derweil einem Altbekannten: Schon von 2002 bis 2005 war Schwartz bei dem Club als Co-Trainer aktiv.

mib/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Kurzpässe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren

Themenseiten Fußball
Tabellen