Kurzpässe: Bayerns Ziel, Robinhos Einsatz, Heldts Vertrag

Der FC Bayern hat schon wieder einen Blick auf die Meisterschale geworfen - und wird dabei unterstützt. In Stuttgart soll eine wichtige Personalie geklärt werden. Ein französischer Weltmeister wechselt nach Übersee. Um Stürmer Robinho ist ein heftiger Streit entbrannt.

Hamburg - Während Real Madrid, Tabellenführer der Primera División, den 23-jährigen Robinho im Saisonfinale am kommenden Sonntag gegen Real Mallorca unbedingt dabei haben will, pocht der fünfmalige Weltmeister Brasilien auf die sofortige Anreise für die Vorbereitung auf die Copa America. "Wir werden den Spieler nicht freistellen", bekräftigte Brasiliens Teammanager Americo Faria einen Tag vor dem Trainingsauftakt und beruft sich auf Fifa-Regularien, die im Vorfeld der Südamerika-Meisterschaft in Venezuela (25. Juni bis 15. Juli) einen Einsatz Robinhos für Madrid ab kommendem Donnerstag untersagen.

Real-Stürmer Robinho: Zwischen den Fronten
Getty Images

Real-Stürmer Robinho: Zwischen den Fronten

Falls der Real-Star am Sonntag ohne Erlaubnis des brasilianischen Fußballverbandes (CBF) aufläuft, droht dem Club der Abzug von drei Punkten. Dagegen hat der FC Sevilla, der ebenfalls noch theoretische Chancen auf den Meistertitel in Spanien hat, seinen rechten Außenverteidiger Daniel Alves bereits für die Seleçao freigestellt. Der FC Barcelona, vor dem abschließenden Spieltag punktgleich mit den führenden Madrilenen, erhält wohl für Lionel Messi grünes Licht aus Argentinien.

Nach der teuersten Einkaufstour der Vereinsgeschichte hat Karl-Heinz Rummenigge den Erfolgsdruck auf Trainer und Profis beim FC Bayern München erhöht. "Das Ziel kann nur die Meisterschaft sein", sagte der Bayern-Vorstandschef in der "Bild"-Zeitung. "Und natürlich werden wir ebenso konzentriert den Uefa-Cup angehen wie auch den DFB-Pokal. Wir haben dafür sehr gute Voraussetzungen geschaffen." Zudem wird Bayern möglicherweise Spieler an den Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg mit dem neuen Trainer Felix Magath abgeben. Zum VfL-Interesse an Christian Lell, Andreas Görlitz und Andreas Ottl sagte Rummenigge: "Es ist kein Geheimnis, dass wir zu VW-Chef Dr. Winterkorn ein sehr gutes Verhältnis haben. Und auch zu Felix. Mal sehen, was sich da ergibt."

Die offensive Einkaufspolitik der Bayern hat auch Auswirkungen auf die Wettbörse gezeigt. Bei Buchmacher Intertops in Salzburg werden die Bayern für die Saison 2007/2008 zum Kurs von 18:10 als Meisterschaftsfavorit notiert. Auf Werder Bremen gibt es 37,5:10, Vizemeister Schalke 04 ist für 65:10 zu haben. Titelverteidiger VfB Stuttgart ist dagegen fast schon Außenseiter. Wer heute zehn Euro auf die erneute Meisterschaft der Schwaben setzt, bekommt im Erfolgsfall 100 Euro zurück.

Erwin Staudt, der Präsident des VfB Stuttgart, trifft sich heute mit Teammanager Horst Heldt zu ersten Gesprächen über eine Vertragsverlängerung. Dies berichten mehrere Zeitungen. Felix Magath, der morgen beim VfL Wolfsburg als Trainer und Sportdirektor beginnt, würde seinen ehemaligen Spieler im Sommer 2008 gerne zum VfL holen. "Es gibt keinen Wirbel und es gibt dazu auch nichts zu sagen", kommentierte Heldt die Meldungen.

Mit der Rückkehr von Juventus Turin in die Serie A und dem Aufstieg traditionsreicher Clubs wie SSC Neapel und FC Genua 93 gewinnt die italienische Topliga wieder an Zugkraft. Nach Angaben der römischen Tageszeitung "La Repubblica" kann die Serie A in der kommenden Saison mit 24 Millionen Fans mehr als in der abgelaufenen Spielzeit rechnen, was einem Plus von 57 Prozent entspricht. In der nächsten Saison wird es zudem erstmals seit zwölf Jahren wieder vier Stadtderbys geben. Neben zwei römischen und zwei Mailänder Clubs, werden in der Serie A auch zwei Turiner Vereine (Juventus und Turin Calcio) duellieren. Hinzu sind zwei Clubs aus Genua (Sampdoria und Genau 93) im Rennen. Auch zwischen US Palermo und Catania Calcio aus Sizilien wird es zu Derbys kommen.

Der ehemalige französische Weltmeister-Torhüter Fabien Barthez wird seine Karriere auch nach der Flucht beim französischen Erstliga-Absteiger FC Nantes fortsetzen. Der 35-Jährige hat in dem mexikanischen Club Necaxa aus Aguascalientes einen neuen Arbeitgeber gefunden. Vereinspräsident Javier Perez Teuffer bestätigte den Wechsel des Franzosen, der einen Vertrag für eine Saison unterschreiben soll. Der exzentrische Keeper hatte Nantes vier Spieltage vor Saisonende fluchtartig verlassen, nachdem er nach der 0:2-Heimniederlage gegen Stade Rennes vor dem Beaujoire-Stadion mit angetrunkenen Fans der Kanarienvögel aneinandergeraten war. "Ich fühle mich nicht mehr sicher und werde nie mehr für Nantes spielen", hatte Barthez erklärt.

fpf/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Kurzpässe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite