Müdes Madrid-Derby Atletico und Real teilen sich die Punkte

In einem hart geführten Derby haben Atletico und Real Madrid nur remis gespielt. Beide Teams glänzten lange Zeit fast nur in der Defensive. Damit ist der heimliche Derby-Sieger der Tabellenführer FC Barcelona.

Antoine Griezmann (l.) gegen Raphaël Varane
AFP

Antoine Griezmann (l.) gegen Raphaël Varane


Atletico Madrid und Real Madrid haben sich in einem defensiv geführten Stadtderby unentschieden getrennt. Beim 0:0 (0:0) zeigten beide Teams zwar viel Körpereinsatz, ließen jedoch zeitgleich den Zug zum Tor vermissen. Erst kurz vor Ende drückten beide Mannschaften noch mal auf die Entscheidung, belohnten sich aber nicht. Damit müssen beide Barcelona-Verfolger einen weiteren Punktverlust im Rennen um die Meisterschaft hinnehmen.

In einer wenig berauschenden ersten Halbzeit hatten beide Teams kaum zu gefährlichen Aktionen. Nur Angel Correa auf der einen und Toni Kroos auf der anderen Seite kamen zu wirklich zwingenden Abschlüssen. Beide vergaben jedoch leichtfertig. Hervortun konnten sich vor allem die Defensivabteilung beider Teams die sich sehr sortiert und aufmerksam präsentierten.

Der Schock der ersten Halbzeit war die Verletzung von Sergio Ramos. Der Innenverteidiger wurde von Lucas im Gesicht getroffen und musste nach der Pause in der Kabine bleiben.

Auch nach der Halbzeit spielte sich die Partie vor allem im Mittelfeld ab. Beide Teams vermittelten nicht den Eindruck, zu viel Risiko gehen zu wollen. Erst gegen Ende flackerte auf beiden Seiten noch ein wenig Willen zum Siegtreffer auf. Zunächst kam Atletico durch den eingewechselten Torres gefährlich vor das Tor, dann drückte Real noch mal. Am Ende hätten die Gäste den Sieg mehr verdient gehabt, trafen jedoch nicht das Tor.

So stehen Atletico und Real am Ende mit einem Punkt da und verlieren weiter Boden im Kampf um die Tabellenführung. Die hat der FC Barcelona mit zehn Punkten inne - und ist damit der inoffizielle Sieger im Madrid-Derby.

Atletico Madrid - Real Madrid 0:0 (0:0)
Atletico Madrid:
Oblak - Juanfran, Savic, Godin, Lucas - Thomas (54. Carrasco), Gabi, Saul Niguez, Koke - Correa (77. Gameiro), Griezmann (77. Torres)
Real Madrid: Casilla - Carvajal, Varane, Sergio Ramos (46. Nacho), Marcelo - Modric, Casemiro, T. Kroos - Isco - Cristiano Ronaldo, Benzema (76. Asensio)
Gelbe Karten: Juanfran, Koke, Lucas, Saul Niguez, Savic / Carvajal, Nacho
Schiedsrichter: David Fernandez Borbalan

tip



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.