Länderspiel gegen Niederlande Löw holt Adler ins Nationalteam zurück

Comeback nach zwei Jahren Pause: Bundestrainer Joachim Löw hat Torwart René Adler für das Länderspiel gegen die Niederlande nominiert. Roman Neustädter vom FC Schalke gehört erstmals zum deutschen Kader. Fehlen werden hingegen Holger Badstuber und Sami Khedira.


Hamburg - René Adler kehrt in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Bundestrainer Joachim Löw nominierte den Torwart vom Hamburger SV für das Länderspiel am Mittwoch (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Amsterdam gegen die Niederlande. Zuletzt hatte Adler am 17. November 2010 gegen Schweden (0:0) im deutschen Tor gestanden. Gegen Oranje nicht dabei sind dafür die beiden Keeper Ron-Robert Zieler von Hannover 96 und Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach).

"René Adler hat im letzten halben Jahr sehr gute Leistungen gezeigt. In der Form gehört er in das Aufgebot", sagte Löw zur Rückkehr des lange verletzten Schlussmanns. Ob der 27-Jährige auch zum Einsatz kommt, oder Stammtorwart Manuel Neuer spielt, ließ Löw noch offen.

"Ich freue mich riesig, nach so langer Zeit wieder dabei zu sein. Wenn ich daran denke, wo ich vor einem halben Jahr stand, kommt es mir fast vor wie im Märchen", sagte Adler: "Die Nominierung ist eine schöne Belohnung für die harte Zeit. Ich werde die Tage bei der Nationalmannschaft genießen und Vollgas geben."

Löw betonte jedoch, dass auch für Adler derzeit kein Weg an Neuer vorbeiführt: "Manuel Neuer war bei uns in den letzten zweieinhalb Jahren die Nummer eins. Da gibt es keinen Grund, etwas zu verändern", sagte der Bundestrainer.

Neustädter erstmals im Kader, Badstuber und Khedira nicht dabei

Erstmals im Kader steht der defensive Mittelfeldspieler Roman Neustädter vom FC Schalke 04, um den sich auch der Verband der Ukraine, Neustädters Geburtsland, bemüht hatte. "Ich habe seine Leistungen schon letztes Jahr sehr positiv gesehen. Er hat sich bei Schalke ganz souverän präsentiert", so Löw über Neustädter: "Seine Auftritte international waren auch gut. Er hat sich eine Berufung verdient."

Fehlen im DFB-Kader werden wie erwartet die verletzten Stammkräfte Sami Khedira (Real Madrid) und Holger Badstuber (Bayern München). Mats Hummels, Ilkay Gündogan, Lars Bender und Julian Draxler, die zuletzt verletzungsbedingt gefehlt hatten, sind gegen die Niederlande dafür wieder dabei.

Nach dem spektakulären 4:4 gegen Schweden verlangt Löw von seinen Akteuren einen erfolgreichen Jahresabschluss und vor allem einen konzentrierten Auftritt: "Spiele gegen die Niederlande sind immer etwas Besonderes, auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist. Da geht es auch um viel Prestige. Natürlich wollen wir uns mit einem guten Spiel aus dem Jahr und von unseren Fans verabschieden."

Bondscoach Louis van Gaal nominierte ein Bundesliga-Quintett für die Partie gegen Deutschland. Im Kader stehen unter anderem Klaas Jan Huntelaar (Schalke 04), Rafael van der Vaart (Hamburger SV), Arjen Robben (Bayern München), Ibrahim Afellay (Schalke 04) und Eljero Elia (Werder Bremen).

Das deutsche Aufgebot gegen die Niederlande
Tor: Manuel Neuer (Bayern München), René Adler (Hamburger SV)
Abwehr: Jérôme Boateng, Philipp Lahm (beide Bayern München), Mats Hummels, Marcel Schmelzer (beide Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Heiko Westermann (Hamburger SV)
Mittelfeld: Lars Bender, André Schürrle (beide Bayer Leverkusen), Mario Götze, Ilkay Gündogan, Marco Reus (alle Borussia Dortmund), Julian Draxler, Roman Neustädter (beide Schalke 04), Mesut Özil (Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Lukas Podolski (FC Arsenal) Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom)

ham/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hutten 09.11.2012
1. Und Kehl?
Bundesjogi, wo blöeibt die Nominierung von Kehl?
ItchyDE 09.11.2012
2. Adler - find ich gut
Er hätte es auch verdient, mal wieder das DFB-Dress zu tragen. So ein prestigeträchtiges Freundschaftsspiel gegen Oranje passt da doch wunderbar dafür.
kaeptn_grammatik 09.11.2012
3. Zum Glück
kann sich Stefan Kießling weiterhin auf die Werkself konzentrieren. P.S. Eure Statistik "Top-Torjäger des DFB" ist nicht mehr ganz so taufrisch.
traurigewelt 09.11.2012
4.
Zitat von huttenBundesjogi, wo blöeibt die Nominierung von Kehl?
Bekommt von Löw leider keine Chance mehr. Dafür nimmt er lieber den unfähigsten aller Spieler mit: Westermann Wobei aufgrund von Kehls verletzung Bender die bessere Option gewesen wäre(Kehl braucht vielleicht etwas Ruhe wegen seiner Nase)
duke_van_hudde 09.11.2012
5. Hmm
Für den Adler freut mich das er wieder mit darf.Seine Verletzung war schon heftig und der Wiedereinstieg in deR bundesliga auch alles andere als Rund. Der HSV hat hier mal eine gute Nase gehabt und ist halt auch ein Risiko gegangen was sich mehr als ausgezahlt hat. Zu sehen ist aber dasganz grosse Problem der DFB Elf wir haben nur noch 1 Stürmer den wir mitnehmen können. Herr Reus ist zwar ein wirklich klasse Spieler und es freut mich sher das so einer im Team ist ,aber Stürmer kann der nur wirklich gut spielen wenn man führt. Dann ist er aber wirklich stark aber jedes spiel fängt bei einen 0-0 an und solange es so steht ist der Reus für mich eiin wirklich guter offensiver Mittelfeldspieler.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.