Vor Lazio gegen Galatasaray Krawalle überschatten Europa-League-Partie

Das Spiel hat noch gar nicht begonnen, aber schon jetzt liegt ein Schatten über der Partie von Lazio Rom gegen Galatasaray Istanbul. In der Römer Innenstadt gab es schwere Krawalle.

Krawall in Rom: Auseinandersetzungen vor der Partie
DPA

Krawall in Rom: Auseinandersetzungen vor der Partie


Vor dem Europa-League-Rückspiel zwischen Lazio Rom um Weltmeister Miroslav Klose und dem türkischen Meister Galatasaray Istanbul mit Lukas Podolski ist es in der italienischen Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen gekommen. Türkische Fans warfen Molotow-Cocktails und Rauchbomben auf der zentralen Piazza del Popolo. Bei Messerstechereien wurden zwei Fans verletzt.

Ein 23-jähriger Türke wurde mit Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert, auch ein 19-jähriger Römer musste mit Messerwunden ins Hospital gebracht werden. Die Sicherheitskräfte durchsuchten Dutzende von Galatasaray-Fans, die in Busse zum Stadion einsteigen wollten.

In Rom kommt es bei internationalen Spielen vor allem im Norden der Innenstadt rund um die Piazza del Popolo häufig zu Randalen. Dort fahren die öffentlichen Verkehrsmittel zum Olympiastadion ab. Im Februar 2015 hatten rund 200 Fans von Feyenoord Rotterdam vor dem Europa-League-Spiel bei AS Rom für heftige Ausschreitungen gesorgt.

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.