Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bundesliga Torjäger: Auf den Spuren Gerd Müllers

40 Tore erzielte Gerd Müller in der Saison 1971/72. Unsere laufend aktualisierte grafische Übersicht zeigt die Rekordjagd von Lewandowski und Aubameyang.

34. Spieltag

Im nahezu bedeutungslosen letzten Saisonspiel des FC Bayern gelang es Robert Lewandowski tatsächlich sein 30. Saisontor zu erzielen. Es hätte leicht noch ein Tor mehr werden können, doch der Pole verzichtete angesichts des sicheren Vorsprungs auf Aubameyang, der die Saison mit 25 Toren beendete, darauf einen von Maro Götze kommenden Ball noch selbst über die Torlinie zu schieben. Auch so reichte es zur Auszeichnung als erfolgreichster Torjäger seit 1976/77. Wenn auch mit gebührendem Abstand auf Gerd Müllers historischen 40-Tore-Rekord.

33. Spieltag

Lewandoski traf doppelt und sicherte so den Bayern vorzeitig die Meisterschaft. Mit nun 29 Treffern hat der Pole am letzten Spieltag die Chance als erster Stürmer seit knapp 40 Jahren die 30-Tore-Marke zu knacken. Aubameyang liegt vier Tore zurück und hat folglich nur noch äußert geringe Chancen auf die diesjährige Torjägerkanone.

32. Spieltag

Gerd Müller brauchte noch nicht mal 34 Spieltage für seinen historischen Rekord. Mit einem Dreierpack gegen Frankfurt steigerte er sein Torkonto auf 40 Treffer. Aubameyang traf gegen Wolfsburg doppelt und bleibt mit nun 25 Toren immerhin dem erneut torlosen Lewandowski (27 Tore, kam an diesem Spieltag nicht zum Einsatz) auf den Fersen.

31. Spieltag

Kein guter Spieltag für Lewandowski und Aubameyang. Während Gerd Müller sein bereits 37. Saisontor erzielte, blieb der Bayern Stürmer über die gesamte Partie gegen Hertha BSC Berlin ohne Torschuss. Aubameyang konnte zum Spiel in Suttgart aufgrund einer Trainingsverletzung gar nicht erst antreten.

30. Spieltag

Robert Lewandow traf doppelt gegen Schalke, während Pierre-Emerick Aubameyang bei seinem Kurzauftritt gegen den HSV torlos blieb. Bei noch vier ausstehenden Spieltagen scheint beinahe alles klar zu sein. Gerd Müller ist enteilt, Lewandowski greift die 30-Tore-Marke an und Aubameyang gerät mehr und mehr in Rückstand.

29. Spieltag

Erstmals seit dem neunten Spieltag steht für alle drei Torjäger gleichzeitig die Null. Gerd Müller scheint mittlerweile längst enteilt und selbst die 30-Tore-Marke wird für Aubameyang und Lewandowski nun wohl schwer zu knacken.

28. Spieltag

Nach vier Spieltagen ohen Torerfolg konnte Aubameyang im Spiel gegen Bremen sein 23. Saisontor erzielen. Robert Lewandowski und Gerd Müller gingen hingegen leer aus. Es bleibt bei einem mehr als deutlichen Vorsprung von Gerd Müller, und einem engem Rennen zwischen Aubameyang und Lewandowski um die diesjährige Torjägerkrone.

27. Spieltag

Robert Lewandowski traf erneut und steht nun bei 25 Saisontoren, während Pierre-Emerick Aubameyang aufgrund eines Trauerfalls in der Familie gar nicht erst zum Dortmunder Spiel in Augsburg anreiste. Gerd Müller traf gleich dreifach und hat sich mit insgesamt elf Toren an den letzten fünf Spieltagen mittlerweile deutlich von seiner Verfolgern in der Gegenwart abgesetzt. Aufholen können Aubameyang und Lewandoswki allerdings an den kommenden beiden Spieltagen, da blieb Gerd Müller 1971/72 ohne eigenen Torerfolg.

26. Spieltag

Während Gerd Müller sich doppelt in die Torschützenliste eintragen konnte lief es für die Aubameyang und Lewandowski nicht ganz so gut. Der BVB-Stürmer scheiterte im Spiel gegen Mainz mehrfach am überragenden Keeper Karius und blieb torlos. Lewandowski wurde erst eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, erzielt aber dennoch ein Tor.

25. Spieltag

War's das schon mit der Rekordjagd? Gerd Müller erzielte 1971/72 einen Dreierpack, während Aubameyang und Lewandowski beim direkten Duell an der Tabellenspitze beide leer ausgingen. Ihr Rücktand wächst auf sechs bzw. sieben Tore an.

24. Spieltag

Während Gerd Müller sein Torekonto mit dem einzigen Tor des Spiels in Bielefeld auf 26 ausbauen konnte, gingen sowohl Robert Lewandoswki als auch Pierre-Emerick Aubameyang in der Gegenwart leer aus. Ihr Rückstand wächst auf drei bzw. vier Tore.

23. Spieltag

Sowohl Lewandowski als auch Aubameyang haben am Wochenende getroffen. Lewandowski beim Auswärtssieg in München und Aubameyang, nach zuvor mäßiger Leistung, in den Schlussminuten der Partie gegen Hoffenheim. Dennoch hat sich der Rückstand der beiden auf Gerd Müller vergrößert. Dieser traf 1971/72 in der Partie gegen Kaiserslautern doppelt und liegt nun zwei bzw. drei Tore vor seinen Verfolgern.

22. Spieltag

Wir starten unsere laufende Beobachtung der Rekordjagd. Lewandowski und Aubameyang liegen aktuell ein bzw. zwei Tore hinter Gerd Müller.


Alle Bundesliga-Torschützenkönige im Vergleich
Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH