Bayer-Coach Lewandowski wechselt zum Nachwuchs

Das Ende der Doppelspitze: Bei Bundesligist Bayer Leverkusen hat künftig nur noch Sami Hyypiä sportlich das Sagen. Sein Kompagnon Sascha Lewandowski wechselt von der Bundesliga-Mannschaft zurück in den Nachwuchsbereich.

Bayer-Coach Lewandowski: Künftig für den Nachwuchs verantwortlich
DPA

Bayer-Coach Lewandowski: Künftig für den Nachwuchs verantwortlich


Hamburg - Sascha Lewandowski beendet seine Tätigkeit als Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen. Nach Angaben des Vereins vom Mittwoch übernimmt der 41-Jährige zur kommenden Spielzeit die neu geschaffene Funktion als Nachwuchs-Cheftrainer. Lewandowski unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2016 datierten Arbeitsvertrag. Er hatte die Bayer-Profis gemeinsam mit Teamchef Sami Hyypiä mit Tabellenplatz drei direkt in die Champions League geführt.

"Der Schritt fiel mir nicht leicht, weil ich dafür die gute Zusammenarbeit mit dem Team und die große sportliche Herausforderung Champions League aufgeben muss. Aber andererseits freue ich mich jetzt sehr auf die neue Aufgabe", sagte Lewandowski. Die Zusammenarbeit zwischen Hyypiä und Lewandowski war zuletzt von atmosphärischen Störungen geprägt gewesen.

aha/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
PeterPaulPius 15.05.2013
1. Pech gehabt
Zitat von sysopDPADas Ende der Doppelspitze: Bei Bundesligist Bayer Leverkusen hat künftig nur noch Sami Hyypiä sportlich das Sagen. Sein Kompagnon Sascha Lewandowski wechselt von der Bundesligamannschaft zurück in den Nachwuchsbereich. http://www.spiegel.de/sport/fussball/lewandowski-wechselt-bei-bayer-leverkusen-auf-job-als-nachwuchstrainer-a-899991.html
Wenn da der gute Hyypiä mal kein Eigentor fabriziert hat! Er wird jetzt am 3. Platz gemessen werden. Ober er dazu im Kurzlehrgang der Finnen genug lernt?
ChaosXL 15.05.2013
2. Geht schief
Zitat von sysopDPADas Ende der Doppelspitze: Bei Bundesligist Bayer Leverkusen hat künftig nur noch Sami Hyypiä sportlich das Sagen. Sein Kompagnon Sascha Lewandowski wechselt von der Bundesligamannschaft zurück in den Nachwuchsbereich. http://www.spiegel.de/sport/fussball/lewandowski-wechselt-bei-bayer-leverkusen-auf-job-als-nachwuchstrainer-a-899991.html
Denke auch, dass das für Leverkusen gehörig schief gehen wird. Lewandowski war in dem Gespann offensichtlich der Mann für die taktischen Geschicke der Mannschaft. Das wir so ähnlich enden, wie bei Klinsmann bei Bayern München. Ohne seinen Löw konnte der auch nicht reissen. So wird es Hyypiä auch ergehen.
zephyros 15.05.2013
3. optional
Zitat von ChaosXLDenke auch, dass das für Leverkusen gehörig schief gehen wird. Lewandowski war in dem Gespann offensichtlich der Mann für die taktischen Geschicke der Mannschaft. Das wir so ähnlich enden, wie bei Klinsmann bei Bayern München. Ohne seinen Löw konnte der auch nicht reissen. So wird es Hyypiä auch ergehen.
das denke ich auch. Spätestens seit dem Sportstudio-Auftritt des Finnen, war klar dass er alleine regieren will. Hinzu kommt noch eine gewisse "Maulfaulheit" bei Hyypiä. Verbal war es Lewandowski, der die Mannschaft besser erreichen konnte. Vor die Micros trat er i.d.R. ebenfalls. Den Part wird wohl in Zukunft Rudi Völler übernehmen.
jueho47 15.05.2013
4. Ich weiss es
..nach den ersten verkorksten Spielen der neuen Saison heißt es dann "The return of Jupp Heynckes."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.