Lewski Sofia Fans gratulieren Hitler zum Geburtstag

Eine Hakenkreuz-Fahne in der Fankurve, Geburtstagsgrüße an Adolf Hitler: Weil sich Fans von Lewski Sofia komplett danebenbenommen haben, muss der bulgarische Club eine Strafe zahlen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Anhänger negativ auffällig geworden sind.


Hamburg - Der bulgarische Fußball-Spitzenclub Lewski Sofia muss wegen übler Entgleisungen seiner Anhänger ein Strafe von fast 20.000 Euro zahlen. Lewski-Fans hatten am 20. April im Spiel bei Litex Lowetsch (2:1) ein Spruchband mit der Aufschrift "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag" ausgerollt und daneben die Zahl 18 präsentiert, die für die Initialen Adolf Hitlers steht. Hitler wurde am 20. April 1889 geboren. Zudem zeigten die Anhänger Hakenkreuz-Plakate.

"Das Disziplinarkomitee des bulgarischen Fußball-Verbandes hat Lewski Sofia wegen des Zeigens eines Hakenkreuzes durch seine Fans mit einer Strafe von 37.500 Lewa belegt", teilte der nationale Verband mit. Der 26-malige Meister solle zudem die Verantwortlichen ausfindig machen und mit einem zweijährigen Stadionverbot belegen.

Erst im September war Lewski bereits vom europäischen Verband Uefa wegen rassistischen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro verurteilt worden. Im Playoff-Hinspiel der Europa League am 19. Juli gegen FK Sarajevo (1:0) hatten Zuschauer die Gästespieler beleidigt und ein rassistisches Banner gezeigt. Darauf wurden auch die wegen Kriegsverbrechen angeklagten Ratko Mladic, ehemaliger Befehlshaber der bosnisch-serbischen Armee, und Zeljko Raznatovic, Anführer der paramilitärischen serbischen Einheit "Die Tiger", gepriesen.

ham/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.