Englischer Pokal: Arsenal holt Vier-Tore-Rückstand auf und siegt 7:5

Was für ein legendäres Pokalspiel: Der FC Arsenal lag gegen den FC Reading bereits mit vier Treffern in Rückstand und traf anschließend fünfmal in Folge. Doch auch Reading kam noch einmal zurück - am Ende fielen zwölf Treffer und Arsenal gelang in der Verlängerung der Einzug ins Viertelfinale.

Capital One Cup: Historischer Triumph der "Gunners" Fotos
AP

Hamburg - Der FC Arsenal hat die historische 4:4-Aufholjagd der Schweden im Länderspiel gegen Deutschland noch getoppt. Im Achtelfinalspiel des englischen Ligapokals beim FC Reading setzten sich die "Gunners" nach einem 0:4-Rückstand noch 7:5 (1:4, 4:4) nach Verlängerung durch und zogen dadurch in die Runde der letzten acht ein. "Ein unglaubliches Spiel", sagte Arsenal-Angreifer Theo Walcott.

Dabei schien das Rotationsprinzip von Teammanager Arsène Wenger bereits nach 37 Minuten beim Stand von 0:4 gnadenlos gescheitert gewesen zu sein. Der Franzose hatte neben den deutschen Nationalspielern Lukas Podolski und Per Mertesacker auf zahlreiche weitere Stammkräfte verzichtet, dafür durfte unter anderem der deutsche U-17-Nationalspieler Serge Gnabry von Beginn an spielen. Auch Jugend-Auswahlspieler Thomas Eisfeld, der in der zweiten Halbzeit für Gnabry eingewechselt wurde, kam zu seinem ersten Saisoneinsatz für die Londoner.

Doch nach den Toren von Jason Roberts (12.), Laurent Koscielny (19./Eigentor), Mikele Leigertwood (20.) und Noel Hunt (37.) folgte eine noch spektakuläre Aufholjagd.

Theo Walcott (45.) markierte den ersten Treffer für Arsenal noch vor der Halbzeit, Olivier Giroud (64.) legte nach. Bis zur 89. Minute hielten die Gastgeber den Vorsprung, bevor Laurent Koscielny (89.) und erneut Walcott (90.+5) Arsenal in letzter Sekunde in die Verlängerung retteten.

Dort schien Marouane Chamakh (103.) die irre Arsenal-Aufholjagd mit dem vermeintlichen Siegtreffer gekrönt zu haben. Doch der ehemalige Stuttgarter Profi Pawel Progrebnjak (116.) konterte erneut, ehe Walcott (120.) und Chamakh (120.) die Schlusspunkte setzten.

Reading - Arsenal 5:7 (4:1, 4:4)
1:0 Roberts (12.)
2:0 Koscielny (18., Eigentor)
3:0 Leigertwood (20.)
4:0 Hunt (37.)
4:1 Walcott (45.)
4:2 Giroud (64.)
4:3 Koscielny (89.)
4:4 Walcott (90.)
4:5 Chamakh (103.)
5:5 Pogrebnjak (115.)
5:6 Walcott (120.)
5:7 Chamakh (120.+2)
Arsenal: Martinez, Jenkinson, Djourou, Koscielny, Miquel (105. Meade), Coquelin, Frimpong (62. Giroud), Gnabry (62. Eisfeld), Walcott, Arshawin, Chamakh
Reading: Federici, Gunter, Shorey, Gorkss, Morrison, Tabb, Leigertwood, McCleary (74. McAnuff), Robson-Kanu Noel, Hunt (74. Pogrebnjak), Roberts
Zuschauer: 23.980
Schiedsrichter: Friend
Gelbe Karten: Morrison, Leigertwood - Martinez, Koscielny, Chamakh, Eisfeld

jar/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Tabellen