Löw-Assistent Köpke "Wir haben keine Weltklasse-Torhüter"

Alles offen: Für Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke gibt es derzeit keinen Favoriten auf einen Stammplatz im DFB-Tor. Die Kandidaten Adler, Enke, Wiese, Neuer sind laut Köpke gute Bundesliga-Schlussmänner - mehr aber auch nicht.


Hamburg - "Wir haben schon sehr gute Torhüter in der Bundesliga. Aber ich beobachte, dass wir derzeit keine absoluten Weltklasse-Torhüter haben", erklärte Köpke in der "Sport Bild". Durch den verschärften Konkurrenzkampf bis zur angestrebten WM-Endrunde 2010 in Südafrika will Bundestrainer Joachim Löw seine Kandidaten René Adler, 24, Robert Enke, 31, Tim Wiese, 27, und U21-Torwart Manuel Neuer, 22, zu einer weiteren Qualitäts-Verbesserung treiben.

DFB-Torhüter Adler (im Oktober gegen Russland): Vorsprung aufgebraucht
AP

DFB-Torhüter Adler (im Oktober gegen Russland): Vorsprung aufgebraucht

Der Leverkusener Adler, der nach den WM-Qualifikationsspielen im vergangenen Herbst gegen Russland (2:1) und Wales (1:0) als aussichtsreichster Kandidat galt, hat durch zuletzt nicht hundertprozentig überzeugende Leistungen seinen Vorsprung "ein wenig aufgebraucht", sagte Köpke. Zudem habe der Bremer Wiese mit seiner Weiterentwicklung dafür gesorgt, dass das Rennen um die Nummer eins enger geworden sei. "Er hat sein Spiel umgestellt, spielt offensiver. Das kommt ihm zugute", sagte der Löw-Assistent.

Trotz der vielen Bundesliga-Gegentore von Hannover 96 sei laut Köpke auch Robert Enke weiter ein Anwärter auf den Stammplatz. "Er wird in Hannover von seinen Vorderleuten zwar oft im Stich gelassen. Trotzdem macht er keinen verunsicherten Eindruck." Enke ist nach seiner Handverletzung für die WM-Spiele am Samstag gegen Liechtenstein (20 Uhr) und vier Tage später in Wales (20.45 Uhr, beide Spiele im Liveticker bei SPIEGEL ONLINE) erstmals von Löw wieder nominiert worden.

Wer in den kommenden beiden Spielen in Leipzig und Cardiff im Nationalmannschafts-Tor steht, ließ die sportliche Leitung noch offen. Adler leidet derzeit an einer Ellbogen-Blessur, soll aber rechtzeitig wieder fit sein.

goe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.